Nürnberg: Frau hält sich nicht an Corona-Regeln – Mann (42) zückt Pistole

Achtung keine Satire: Gestern Nachmittag bedrohte ein 42-jähriger Mann auf einem Supermarktparkplatz in Nürnberg Hummelstein den Ehemann einer Frau mit einer Pistole, weil diese zuvor nicht den Coronahygiene-Mindestabstand Abstand eingehalten hatte.

Wer das bislang überhört hatte, der soll es jetzt wissen: Markus Söder kommt aus Franken (genauer aus dem etwas rustikaleren Teil Frankens, aus Nürnberg, wo man Bier trinkt und Lebkuchen isst statt Wein zu genießen und „blaue Zipfel“ aufzutischen, wie in meiner unterfränkischen Heimat). Eben in der Geburtsstadt Söders, in Nürnberg, hat sich gestern ein Ereignis zugetragen, das ganz gut den Zustand des coronaparoid gewordenen Teils unserer Gesellschaft zum Ausdruck bringt.

Frau hält Corona-Mindestabstand nicht ein

Aber lassen wir die Polizei sprechen: „Am Donnerstagnachmittag bedrohte ein 42-jähriger Mann einen Kunden auf einem Supermarktparkplatz in Nürnberg Hummelstein – offenbar, weil dessen Ehefrau zuvor nicht genug Abstand gehalten hatte. Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd nahmen den Mann fest.

Der Mann geriet bereits an der Kasse des Supermarktes in der Allersberger Straße mit dem 24-jährigen Kunden in Streit. Grund hierfür war offenbar, dass die 22-jährige Ehefrau des 24-Jährigen zu wenig Abstand zu dem Mann gehalten hatte. Auf dem Supermarktplatz gerieten die Männer dann erneut aneinander. Der 42-Jährige richtete dabei eine Schusswaffe auf den 24-Jährigen und bedrohte ihn. Anschließend stieg er in sein Auto und fuhr davon.

Pistolen-Mann erleidet bei Festnahme leichte Verletzungen

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd fahndeten daraufhin nach dem Fahrzeug und konnten es schließlich in der Wölckernstraße anhalten. Die Beamten nahmen den 42-Jährigen fest. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Im Fahrzeug fanden sie auch die Tatwaffe – eine Schreckschusspistole.

Die Polizisten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung ein und stellten die Pistole sicher. Weil er außerdem keinen entsprechenden Waffenschein besaß, wird nun auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Beamten setzten den Mann anschließend wieder auf freien Fuß.“

Inwiefern die Polizisten bei der Festnahme den vorgeschriebenen Corona-Abstand einhielten, sagt der Polizeibericht nicht.