Warum Israels Armee auch die Stadt Rafah angreifen muss [Video]

Das militärische Ziel der Armee Israels steht fest: Die israelischen Soldaten sollen die restlichen Bataillone der Terrororganisation Hamas in Rafah, der Grenzstadt zu Ägypten, vernichten. An diesem Ziel ändern auch dringende Appelle Joe Bidens und Olaf Scholz‘ nichts.

Die Welt bereitet die Anerkennung eines Hamas-Palästinenser-Staats vor

von Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 26. Februar 2024 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Ein „Palästinenser“-Staat wird ein Staat der Terroristen, von Terroristen und für Terroristen sein. Hamas, Islamischer Jihad, die palästinensische Autonomiebehörde der PLO und andere islamische Terrororganisationen, die die offizielle „Palästinenser“-Führung ausmachen, sind zu Einigkeitsgesprächen nach Moskau eingeladen worden. Die vom Putin-Regime Die Welt bereitet die Anerkennung eines Hamas-Palästinenser-Staats vor

Warum ich – gerade jetzt – Israel nicht kritisiere

Stellen Sie sich eine Geiselnahme vor, bei der bereits einige Geiseln erschossen wurden. Nehmen Sie weiter an, unter den vielen Geiseln befänden sich eine Frau, die Steuern hinterzogen hat und ein Mann, der eine Straftat begangen hat. Was würden Sie denken, wenn die gerufene Polizei erklären würde, dass auf beiden Seiten der Geiselnahme Verbrecher seien, sowohl auf der Seite der Geiseln als auch auf der Seite der Geiselnehmer? Was würden Sie sagen, wenn Politiker beide Seiten dazu aufrufen würden, besonnen zu handeln und alles dafür zu tun, dass die Situation nicht eskaliert? Was würden Sie davon halten, wenn ein Versuch der Geiseln, sich zu befreien, von Teilen der Medien kritisiert würde als „Öl ins Feuer“ gießen und „Drehen an der Gewaltspirale“?

Der Zweitstaaten-Wahn

Die Administration Biden drängt auf die Anerkennung eines Palästinenserstaats, der für die Sicherheit Israel eine Gefahr darstellen wird.

Jeder weiß, was im israelisch-palästinensischen Konflikt zu tun ist: die „Zweistaaten-Lösung“ herbeiführen. Das ist seit Jahrzehnten eine Binsenweisheit gewesen, die auf die Oslo-Vereinbarungen zurückgeht, über alle internationalen Konferenzen, die „Roadmap“ und die Bemühungen seitens einer Reihe amerikanischer Präsidenten und ihrer Belegschaft an leidenschaftlichen Friedensvermittler.

blue and white flag on pole

Der 7. Oktober zeigt, dass Antisemitismus Mainstream ist

Nein, nein, der Antisemitismus ist nicht nur ein Phänomen der politischen Extremisten. Er liegt direkt unter der Oberfläche in den Herzen und Köpfen allzu vieler „Moderater“ in der „zivilisierten“ Welt, sowie auf dem gesamten Planeten.

Der Mythos der Islamophobie

In den letzten Jahrzehnten gab es einen unbestreitbaren Anstieg des Antisemitismus, der die Vorurteile gegenüber jeder anderen Minderheitengruppe bei weitem übertraf. Und seit dem schrecklichen Terroranschlag der Hamas am 7. Oktober und dem darauffolgenden Krieg kam es in den gesamten Vereinigten Staaten zu einem Anstieg antisemitischer Vorfälle um fast vierhundert Prozent, darunter Demonstrationen aufgeweckter Progressiver und Islamisten auf Universitätsgeländen und in Großstädten, in denen Proteste stattfanden skandieren antisemitische Parolen und rufen zur Vernichtung der Juden auf.

Die Schande des (Roten) Kreuzes

In Israel zirkulieren Berichte von Gesprächen auf hoher Ebene über Verhandlungen zur Freilassung der von den Hamas-Terroristen am 7. Oktober brutal verschleppten Geiseln, die seitdem im Gazastreifen festgehalten werden. Berichte über die Zustände der Geiseln von den mehr als 100 Freigelassenen sind entsetzlich. Sie haben physische und psychologische Folter, Hunger erlitten, sind in unterirdischen Käfigen in völliger Dunkelheit gehalten worden und erfuhren sexuelle Übergriffe einschließlich Massenvergewaltigung von Frauen. Dass viele tot sind, ist Spekulation, weil einige der gefundenen Leichen von Geiseln im ganzen Gazastreifen wie Müll weggeworfen wurden statt wie menschliche Wesen.

Hört auf, den Westen für den Antisemitismus der arabischen Welt verantwortlich zu machen

Diese Woche [1. Woche im November – d. Üb.] interviewte Piers Morgan den ägyptischen Komiker Bassem Youssef zum Konflikt zwischen Israel und der Hamas. Das Interview in Piers Morgan Uncensored, das auf YouTube bereits mehrere Millionen Mal angesehen wurde, bietet eine nützliche Veranschaulichung der irreführenden Meinung zur Geschichte, die viele in der westlichen Linken übernommen haben. Diese Geschichte dient auch als Vorwand für arabischen und muslimischen Antisemitismus.

Warum hat die Hamas Israel angegriffen?

von Philip Carl Salzman, PJ Media, 5. Dezember 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Sollten die Israelis erwartet haben, dass es der Welt angesichts der von der Hamas und Gaza-Zivilisten an israelischen Bürgern begangenen Gräueltaten graut, dann wurden sie schnell eines Besseren belehrt. Es schockiert, dass die Angriffe der Hamas weit verbreitet gefeiert Warum hat die Hamas Israel angegriffen?

Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

von Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 22. November 2023 Übernommen von Abseits von Mainstream – HEPLEV Umfrage zeigt: Die weit überwiegende Mehrheit der „Palästinenser“ befürwortet die Massaker vom 7. Oktober Seit die Terroristen der Hamas und des Islamischen Jihad zusammen mit ganz gewöhnlichen arabischen Muslimen aus dem Gazastreifen nach Israel eindrangen, Frauen vergewaltigten und sie sowie Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

Netanjahu kritisiert islamisierten Wertewesten und will Gaza von Hamas komplett säubern

von Red. HaOlam.de Quelle Beitragsbild oben: Hudson Institute, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu strebt nach der Zerstörung der Hamas eine radikale Umgestaltung des Gazastreifens nach dem Vorbild Deutschlands nach 1945 an. “Nach dem Sieg über die Hamas müssen wir zwei Dinge tun: Erstens entmilitarisieren wir Gaza und zweitens Netanjahu kritisiert islamisierten Wertewesten und will Gaza von Hamas komplett säubern

Der einzige Weg den Konflikt zu beenden

First One Through, 9. November 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Zum Beitragsbild oben: Portal zum UNRWA-„Flüchtlingslager “Aida bei Bethlehem Viele Menschen fragen sich, was am Ende des Gazakriegs 2023 geschehen wird. Wir die palästinensische Autonomiebehörde die administrative Kontrolle über die Gegend übernehmen und Israel in militärischer Funktion agieren, ganz ähnlich der Area Der einzige Weg den Konflikt zu beenden

„Erst schneiden wir den Juden die Kehle durch, dann den Schwulen, dann den Christen!”

von MdB Beatrix von Storch via HaOam.de Quelle Beitragsbild oben: Screenshot „Wir stehen vor einer Katastrophe!“ titelt die Bild-Zeitung und schreibt über “dramatische Hilferufe von Lehrern und Sozialarbeitern”. Jugendliche zeigen den Bild-Reportern in Berlin demonstrativ den IS-Gruß. Das scheint normal zu sein. Arabische Jugendliche verkünden stolz und siegesgewiss: „Zuerst schneiden wir den Juden die Kehle „Erst schneiden wir den Juden die Kehle durch, dann den Schwulen, dann den Christen!”

Arabische antisemitische Artikel werden schlimmer: Jetzt preisen sie Hitler, beten für Völkermord

von Elder of Ziyon, 30. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Der Antisemitismus in arabischen Medien ist in letzter Zeit noch schlimmer geworden. Cairo24 nutzt den Gaza-Krieg als Ausrede um Hitler zu preisen: Was hatte Hitler zu den Juden zu sagen? Angesichts der durch die zionistische Besatzung eskalierenden Ereignisse gegenüber den Palästinensern, Arabische antisemitische Artikel werden schlimmer: Jetzt preisen sie Hitler, beten für Völkermord

Nach dem Terrorangriff der Hamas weigert sich Deutschland immer noch die Iranischen Revolutionsgarden zu verbieten

von Benjamin Weinthal, Iran International, 29. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Zum Beitragsbild oben: Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock spricht mit Kanzler Olaf Scholz und Verteidigungsminister Boris Pistorius während des wöchentlichen Kabinettstreffens im Kanzleramt in Berlin, 25. Oktober 2023 Zu den Fragen, die im Krieg der vom Iran gestützten Hamas gegen Nach dem Terrorangriff der Hamas weigert sich Deutschland immer noch die Iranischen Revolutionsgarden zu verbieten

Stammeskrieg

von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Zum Beitragsbild oben: Logo von Abu Yehudas Blog über den Kampf um den Erhalt des jüdischen Staates Die absichtliche Bösartigkeit des Angriffs der Hamas auf den Süden Israels war ein Hinweis auf den Stammescharakter des Konflikts. Es stimmt zwar, dass den anfänglichen Angriffstruppen ein ziviler Pöbel folgte, der sich Stammeskrieg

Judenhass: Wieder „die“ Deutschen?

von Meinrad Müller auf Philosophia Perennis Zum Beitragsbild oben: Symbolfoto (c) David Berger Wenn im Ausland von Hass in Deutschland gegen Juden berichtet wird, vermuten die Leser womöglich, dass es wieder „die Deutschen“ wären. Mit den hier lebenden Judenhassern aus dem arabischen Raum in einen Topf gesteckt zu werden, ist jedoch Unrecht, dem widersprochen werden Judenhass: Wieder „die“ Deutschen?

Wie man das Leben der Gazaner retten kann

von Clifford D. May, Foundation for Defense and Democracy, 18. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Ein Großteil der Medien schwenkt jetzt schnell von den von der Hamas mit Hilfe Teherans begangenen Gräueltaten – dem tödlichsten Massaker an Juden seit dem Holocaust – auf die Notlage der Palästinenser um. Warum müssen Gazaner Wie man das Leben der Gazaner retten kann

Die amerikanische Front

von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Zum Beitragsbild oben: Logo von Abu Yehudas Blog über den Kampf um den Erhalt des jüdischen Staates Ein amerikanischer Freund fragte mich gestern, wo meiner Meinung nach unsere größten Gefahren liegen. In Gaza stecken zu bleiben? An der Nordfront, gegenüber der Hisbollah und den iranischen Milizen in Syrien? Der Die amerikanische Front

Der Westen hat israelisches Blut an den Händen

von Bruce Thornton, FrontPage Mag, 16. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Wie westliche Illusionen und kurzsichtige Selbstsucht den Weg massenhafter Grausamkeit den Weg ebneten Vorbemerkung des Übersetzers: Der Text wurde für amerikanisches Publikum geschrieben. Die Europäer können problemlos für die Erwähnung der US-Regierung ihre jeweilige Regierung einsetzen. Die massiven Terrorangriffe der Der Westen hat israelisches Blut an den Händen

„Zweistaatenlösung“ und dann kehrt Frieden ein?

von Albrecht Künstle Zum Beitragsbild oben: Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Nicht Israel will etwas von Gaza, sondern die Hamas will alles Polen wurde nach Westen verschoben, Deutschland verkleinert Warum wird der Gazastreifen nicht nach Südwesten vergrößert? Allzu viele glauben, auch der neue Nahostkrieg sei dem Umstand geschuldet, dass die Palästinenser keinen „Zweistaatenlösung“ und dann kehrt Frieden ein?