Stoppt die Kriegstreiber!

Der Schriftsteller Günter Kunert schrieb in einem seiner frühen Texte:

›Über einige Davongekommene‹: »Als der Mensch unter den Trümmern seines bombardierten Hauses hervor gezogen wurde, schüttelte er sich und sagte: nie wieder. Jedenfalls nicht gleich.«

Das „nicht gleich“ scheint jetzt zu sein. Vor 79 Jahren wurde Dresden in einem Feuersturm zerstört, der einer bis heute unbekannten Zahl von Menschen das Leben kostete. Es war der Anfang einer Serie von dutzenden Städten, die kurz vor Kriegsende noch in Schutt und Asche gelegt wurden. Vom 1. Januar bis zum 8. Mai 1945 starben mehr Menschen als während des gesamten vorangegangenen Krieges. Was die Nazis an unermesslichem Leid über die Welt gebracht hatten, schlug mit voller Wucht auf Deutschland zurück.

Umgefallen: Merz nun auch für Koalition mit den Grünen

Friedrich Merz ist inzwischen dafür bekannt, dass er permanent mit-umfällt, wenn der Wind sich (vermeintlich) dreht. Offensichtlich haben ihn die von der Regierung initiierten Massenaufläufe linker Gutmenschen nun dazu gebracht, dass er sogar auf eine Koalition mit den Grünen hinarbeitet. Damit ist auch klar: wer die Union wählen wird, der wählt eine Fortsetzung der derzeitigen Katastrophe.

Unwichtige Politiker/innen und Meinungsmacher

Dieser Tage veröffentlichte Statista eine neue Umfrage vor dem Hintergrund der Proteste unserer Landwirte gegen die doppelte Schröpfung ihrer Berufssparte – als Unternehmer und wie alle anderen auch als Privatleute. Das Ergebnis der Befragung ist aufschlussreich. Hier der „Anteil der Befragten, die folgende Berufe auch in Zukunft als wichtig für die Gesellschaft ansehen“: Landwirte rangieren mit 33 Prozent an dritter Stelle der Wichtigkeitsskala – nach 59 Prozent bei Ärzten und 56 Prozent bei Pflegekräften. Und dann kommt’s:

Das ständige Lügen, Bespitzeln und Denunzieren ist wieder da!

Seit Jahren bereitete sich das vor, was jetzt unübersehbar zutage tritt: Die üblen Machenschaften der Stasi, die das Leben Tausender auf dem Gewissen hat, sind wieder da. In neuem Gewand, mit neuen technischen Möglichkeiten und daher noch perfider und gefährlicher als in der DDR.

Das von „Correctiv“ initiierte Schmierentheater der gleichgeschalteten Propaganda-Medien rund um das angebliche „Geheimtreffen Rechter“ zur angeblichen Planung einer großen Deportation wurde bereits ausführlich enttarnt, zuletzt gestern von Tino Chrupalla, der Maischberger gründlich den Kopf gewaschen hat:

Kampf gegen “Rechts”: Neues Eigentor der Hampel-Regierung

In einem Akt der Verzweiflung treibt die Hampel-Regierung die Menschen zu regierungsfreundlichen Protesten auf die Straße und damit die Spaltung der Gesellschaft auf die Spitze: Derselbe Personenkreis, der sonst der Meinung ist, Männer wären Frauen, Frauen wären Männer, und wir könnten von Deutschland aus das Weltklima regulieren, indem wir nur genug Steuern und Abgaben auf CO2 erheben, ist jetzt auch der Meinung, die Machtübernahme der AfD stünde unmittelbar bevor – wir erleben das beste Gagaland aller Zeiten, live und in Farbe.

„Ich schau‘ auch schon Nachrischten“: Die Argumente der Anti-AfD-Demonstranten

Wer nicht nur die vom Staatsfunk gesammelten O-Töne von Teilnehmern der Anti-AfD-Demos, sondern auch die ganz ungeplanten und unzensierten Aussagen der Gratismut-Demonstranten hört, wird über so viel herdentriebige Ahnungslosigkeit erstaunt sein. Garniert werden die Aussagen von einem bemerkenswerten Vorfall in Stralsund.

„Kinderschänder“, „Antisemitismus“, „1933“, immer wieder „Höcke“ und „Ich habe im Geschichtsunterricht aufgepasst und schau auch schon Nachrischten (sic!)“. Die „Junge Alternative“ hat typische Demonstranten der von den Medien unter dem Titel „Die Mitte der Gesellschaft wacht auf“ hoch gepushten Strohfeuerbewegung nach ihren Motiven gegen die AfD bzw, „gegen rechts“ zu demonstrieren befragt.

Wesentlich mehr als die oben aufgezählten Vorwürfe gab es dabei nicht. Aber sehen Sie selbst:

Wem soll die erzeugte Pogromstimmung nützen?

Heute ist die Staatmacht auf alles besser vorbereitet, schließlich ist Correctiv von ihr gefördert, und deren Agitation erfolgte zum gewählten Zeitpunkt. Das Gerücht heute heißt, in einer Zusammenkunft sei einer „Remigration“ das Wort geredet worden, Millionen Menschen sollen „deportiert“ werden, auch Passdeutsche. Dabei ging es um nicht weniger und nicht mehr als z.B. schon nach dem Ende des Balkankrieges, als unter der Regierung Gerhardt Schröder die “Remigration”  von hunderttausenden Kriegsflüchtlingen aus Balkanländern erfolgte.

Die Hysterie des Niedergangs

Im Grunde ist die Situation eindeutig: Die Ampel-Regierung hat abgewirtschaftet und längst die Unterstützung der Bevölkerung verloren. Sie hat nicht nur die Bauern, sondern den gesamten Mittelstand und die Mehrheit der steuerzahlenden Bürger gegen sich. Das zeigen sämtliche Umfragen im Bund und in den Ländern. Geblieben sind ihr die gelenkten Medien als treueste Verbündete, staatsnahe Konzerne und Finanzinstitute und natürlich ihre atlantischen Gönner und Stichwortgeber.

SPD in Brandenburg nur noch auf Platz Drei, AfD weiter vorne

Die SPD ist in einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa in Brandenburg in der Wählergunst auf den dritten Platz zurückgefallen. In der Erhebung, die im Auftrag der “Märkischen Allgemeinen Zeitung”, der “Märkischen Oderzeitung” sowie der “Lausitzer Rundschau” erstellt wurde, rutscht die Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke auf 17 Prozent ab.

Prognose: AfD steigt bundesweit auf 25 Prozent

Die CSU wird bei Prognos separat berechnet, weil für sie aufgrund der Wahlrechtsreform – anders als früher – nun auch die parlamentarische Fünf-Prozent-Hürde gilt. Neben Lindners Liberallals scheiter auch die mehrfach umbenannte SED mit 3 Prozentpunkten und Aiwangers Freie Wähler mit 4 Prozentpunkten an dieser Hürde.

Diese Entwicklung gleicht in etwa der Situation in den USA. Hierzulande wird massiv gegen die AfD gehetzt, doch die Bürger haben diese Kampagnen längst durchschaut und bilden sich ihre eigenen Meinung; in den USA wird im gleichen Maße gegen Trump gehetzt und seine Werte steigen von Umfrage zu Umfrage. Hier wie da lassen sich die Bürger nicht für dumm verkaufen, wie sich zeigt.

Die Altparteien wollen die Alternative für Deutschland verbieten – wieder einmal

„Die AfD ist eine Bedrohung für die Demokratie!“ – so schallte es einem mittlerweile fast täglich aus dem Fernsehen und dem Radio entgegen. Neben Frau Esken (SPD) und Herrn Wanderwitz (CDU), haben sich inzwischen viele weitere Vertreter der Altparteien dahingehend geäußert, dass sie am liebsten so schnell wie möglich ein Verbotsfahren gegen die Alternative für Deutschland eröffnen möchten. Als Begründung wird die Einstufung der AfD als „Rechtsextrem“ der – weisungsgebundenen – Verfassungsschutzämter in drei ostdeutschen Bundesländern angeführt – namentlich betrifft das Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Diese drei Bundesländer sind nun exakt jene, in denen die AfD derzeit die stärkste politische Kraft darstellt und wo sogar eine alleinige Regierungsbildung in den Bereich des Möglichen gerückt ist. Ein Zyniker würde nun anmerken, dass genau dieser Umstand der Grund für die hysterischen Rufe nach einem Verbotsverfahren ist, speziell von Seiten der SPD, die in den Umfragen in Sachsen derzeit bei 3% steht, während die AfD dort 37% der Wähler auf sich vereinen kann.

AfD: Anzahl der Parteimitglieder ist 2023 um 37 Prozent gestiegen

Von 2022 zu 2023 hat die AfD einen Rekord-Anstieg ihrer Mitglieder verzeichnet, und zwar von 29.296 auf 40.131 Mitglieder. Die hohen Umfrageerfolge besonders im Osten Deutschlands angesichts der dort anstehenden Landtagswahlen sorgen dafür, dass die Mehrheit der Bürger mit einem ersten AfD-Ministerpräsidenten rechnet.

Bildung gegen die Verachtung unseres Grundgesetzes

Die zunehmende Ver- und Missachtung unseres Grundgesetzes durch führende Politiker bedarf nach der Corona-Krise keines Beweises mehr. Die unbedingt nötige Wiedergeltendmachung, besonders der Abwehrrechte des Bürgers gegen die Übergriffigkeit des Staates, bedarf aber auch eines intellektuellen Hintergrundes.

Historisch: AfD-Kandidat gewinnt erstmals Oberbürgermeisterwahl

Tim Lochner ist heute zum neuen Oberbürgermeister von Pirna gewählt worden. Selbst parteilos, kandidierte er für die AfD und gewann mit einem deutlichen Vorsprung vor den anderen beiden Kandidierenden. Damit ist Lochner der erste AfD-Oberbürgermeister Deutschlands.

Verfassungswidriges Agieren: Die Regierung muss zurücktreten

von David Berger / Peter Boehringer (Philosophia Perennis) Quelle Beitragsbild oben: Screenshot YT Die Haushaltskrise, die durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts offengelegt wurde, spitzt sich zu einer veritablen Regierungskrise zu. Immer mehr Presseberichte belegen, dass der Regierung die Verfassungswidrigkeit ihres Handelns von Anfang an bewusst war. Ein Gastkommentar von Peter Boehringer. Wer die Verfassung mit Verfassungswidriges Agieren: Die Regierung muss zurücktreten

AfD erstmals in allen fünf ostdeutschen Bundesländern stärkste Kraft

von David Berger (Philosophia Perennis) Quelle Beitragsbild oben: (c) Matthias Berg, flickr (CC BY-NC-ND 2.0) Während einer der führenden deutschen Demoskopen, Forsa-Chef Manfred Güllner, der Sozialistin Sahra Wagenknecht nur wenig Chancen einräumt, mit ihrem „Bündnis“ über die Fünf-Prozent-Hürde zu kommen, eilt die AfD von einem Stimmenhoch zum nächsten. Mit der neuesten Umfrage zu Mecklenburg-Vorpommern steigt AfD erstmals in allen fünf ostdeutschen Bundesländern stärkste Kraft

Die EU muss sämtliche Finanzierungen für „Palästina“ aussetzen

von MdEP Joachim Kuhs, 12.10.2023 (per E-Mail erhalten; veröffentlicht auf Englisch bei Israel National News) Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell hat am Dienstag angekündigt, dass die EU weiterhin Steuergelder an den Terrorstaat „Palästina“ schicken wird. „Wir müssen jetzt mehr geben, nicht weniger“, sagte Borrell nach dem tödlichsten Tag für Die EU muss sämtliche Finanzierungen für „Palästina“ aussetzen

Lehren aus Bayern und Hessen: Die Brandmauer wird fallen

von Vera Lengsfeld Zum Beitragsbild oben: Titelbild von Vera Lengsfelds Blog Die beiden letzten Landtagswahlen vor dem Europa- und Ostdeutschlandwahljahr 2024 haben  für mich eine klare Botschaft: Die Brandmauer wird fallen. A Die gesellschaftliche Mehrheit für ein bürgerliches, liberal-konservatives Umsteuern ist eindeutig da – sie kann und wird in den kommenden Wahlen eingesetzt werden müssen. Der Lehren aus Bayern und Hessen: Die Brandmauer wird fallen

AfD-Chef Chrupalla auf Wahlkampfveranstaltung angegriffen und ins Krankenhaus gebracht

von David Berger (Philosophia Perennis) am 04.10.2023 Zum Beitragsbild oben: (c) Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)] AfD-Chef Tino Chrupalla wurde soeben auf einer AfD-Wahlkampfveranstaltung in Ingolstadt stark verletzt und in einem Krankenwagen mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht. Update 05.10.23, 8.30 h: Chrupalla intensivmedizinisch überwacht Inzwischen haben Polizei und Sprecher des Krtankenhauses bestätigt, dass AfD-Chef Chrupalla auf Wahlkampfveranstaltung angegriffen und ins Krankenhaus gebracht

Rot für die SPD in Hessen: Nancy Faeser vor Zerreißprobe

Red. HaOlam.de Quelle Beitragsbild oben: By Olaf Kosinsky – Own work, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=76114596 Aktuelle Umfragen vor den Landtagswahlen in Hessen prophezeien der SPD und ihrer Spitzenkandidatin Nancy Faeser schwierige Zeiten. Laut der jüngsten Dimap-Umfrage droht der Partei ein historisches Tief. Die anstehenden Landtagswahlen in Hessen könnten sich als wahre Zerreißprobe für die Rot für die SPD in Hessen: Nancy Faeser vor Zerreißprobe