Anti-Corona-Demo: 20.000 oder über eine Million Demonstranten in Berlin?

Die Teilnehmerzahlen bei Demonstrationen sind generell ein beliebtes Thema, über das man sich tagelang streiten kann: Sympathisanten des Anliegens, für das demonstriert wurde, nennen meist sehr hohe Zahlen, die Gegner deutlich niedrigere. Kein Wunder, dass der Kampf um die Teilnehmerzahlen bei der Anti-Corona-Demo zu einem Schlachtfeld geworden ist.

Die Polizei sprach am Anfang von 10.000 Teilnehmern, später von 17.000, am Ende von 20.000, die dpa nannte 15.000 und der linke „Tagesspiegel“ begnügte sich mit 11.000. Wer den Livestream verfolgt hat, hat ganz sicher über 20.000 Teilnehmer bei der Demonstration unter dem Motto „Tag der Freiheit“ bzw. „Das Ende der Pandemie“ in Berlin gezählt. Aber dann hören die Sicherheiten schon auf… Und das auch bei den gemeinhin als alternativ bezeichneten Medien.

„Und das glaubt man gern“

Oliver Flesch (Blog „1984“) schreibt auf Facebook: „Angeblich fast eine Million Demonstranten. Ich rechnete mit 5000 bis 10 000 Teilnehmern. Da hätte ich sogar drauf gewettet, was ich glücklicherweise nicht tat, denn: Ich hätte die Wette verloren!

Wir wissen nicht, wie viele Menschen im Augenblick in Berlin demonstrieren, aber die Anzahl wird wohl sechsstellig sein. Der Zug soll 7,5 Kilometer lang sein, in den einschlägigen Livestreams fällt des Öfteren die Zahl 800.000 Teilnehmer.“

Ähnlich und mit einem bezeichnenden Zusatz „JouWatch“: „Der Veranstalter spricht von 1,3 Millionen Teilnehmern. Und das glaubt man gern“ – neben dem Glauben wird dieses Video als „Beweis“ präsentiert:

Weiterlesen