(c) Screenshot YT (nach Philosophia Perennis)

* von Albrecht Künstle

– Demonstrationen gegen Corona-Zwangsimpfungs-Pläne
– Was wollen die Demogegner? Sie haben doch ihren Stich!

Was geht in unserem Land vor? Die Hersteller von Corona-Impfstoffen schwören auf ihre Vakzine; wer kann es ihnen verdenken? Sie wirken nicht richtig gut, außer auf ihren Konten. Es sei ihnen gegönnt, der Milliarden-Erfolg gibt ihnen Recht. Und die allermeisten der Geimpften verarbeiten die Impfungen ohne große Nebenwirkungen. Der „Schwund ist gering, zumindest bisher. Natürlich nicht im Vergleich zu anderen Impfstoffen; gegenüber jenen erreichen die schwerwiegenden Nebenwirkungen eine beängstigende Dimension. Aber das Coronavirus selbst ist ja „auch nicht ohne.“

In Deutschland hat Corona laut RKI in zwei Jahren 116 000 Menschen dahingerafft – fast 1,4 Promille der Bevölkerung! Seit Bestehen der ausgerufenen „Pandemie“ sind das 161 Verstorbene pro Tag. Bei 401 Stadt- und Landkreisen Deutschlands gab es in diesen fast alle drei Tage über jemanden zu berichten, bei dem zum Zeitpunkt seines Todes Coronaviren nachgewiesen wurden. Auch in der Familie meiner Frau gab es zwei Todesfälle – unspektakuläre, weil sie kein Corona hatten. Trotzdem war ihnen ein ordentliches Begräbnis verwehrt.

Trotz des real existierenden Coronavirus gibt es Leute, die sich nicht impfen lassen wollen:Wenn das Recht gestärkt wird, selbstbestimmt sterben zu dürfen, muss es erst recht erlaubt sein, nicht nur an einer Grippe zu erkranken, sondern auch an Corona“. Eine andere Stimme: „Was anderen der Bauch ist, der ihnen gehört, ist mir mein Arm.“ Auch aus anderen Gründen wollen sich viele nicht impfen lassen, aber sie sind nicht so wichtig. Entscheidend ist:

Die Impfzögerer machen niemandem den Impfstoff streitig, sondern bezahlen über ihre Steuern die Impfungen der anderen mit, die Milliarden kosten. Wobei der Impfstoff noch das wenigste ist, es sind die erhöhten Honorare für die Impfärzte, das Gewerbe mit den Impfzentren, die ganzseitigen Werbeanzeigen, die teuren Politiker, die anscheinend keine anderen Sorgen haben, die zu Buche schlagen. Jeder der „Impffaulen“ ermöglicht jedoch drei Impfwilligen ihre Spritzen, wenn es durch die Vielfachimpfungen und bei einer weiteren Welle wieder knapp mit dem Impfstoff werden sollte.

Immer mehr zeigen öffentlichen Widerstand