Corona-Impfschäden: Drastische Veränderungen von Krankheiten und Todesursachen seit 2021

In der aktuellen Diskussion um Daten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu möglichen Impfnebenwirkungen. „Wie aus einer Antwort des KBV auf eine Anfrage  und der Auswertung des bereitgestellten Datensatzes hervorgeht, hat sich die Zahl der unerwarteten bzw. „plötzlichen“ Todesfälle seit 2021 vervierfacht, zeitgleich zur groß angelegten Impfkampagne von Bund und Ländern. Die Korrelation zwischen beiden Faktoren Corona-Impfschäden: Drastische Veränderungen von Krankheiten und Todesursachen seit 2021

Covid-19 -Impfung in England: Geimpfte Kindern sterben 52 mal häufiger als ungeimpfte

von David Berger (Philosophia Perennis) Ein vom Office for National Statistics (ONS) am 20. Dezember 21 veröffentlichter Bericht über Todesfälle nach Impfstatus in England enthüllte versehentlich, dass mit Covid-19 geimpfte Kinder bis zu 52-mal häufiger aus irgendeinem Grund sterben als ungeimpfte Kinder. Auffällig ist freilich, wie Daily Expose berichtet, dass die neueste Aktualisierung des ONS, Covid-19 -Impfung in England: Geimpfte Kindern sterben 52 mal häufiger als ungeimpfte