Neues zum Thema “Polumkehr”

von Roland M. Horn Am 23.02.2021 berichtet Andreas Müller auf Grenzwissenschaft-aktuell.de, dass eine internationale Studie zeige, dass ein vorübergehender Zusammenbruch des Erdmagnetfelds als Vorbote einer vollständigen Polumkehr vor ungefähr 42.000 Jahren weitreichende Klimaveränderungen zur Folge hatte, die zu weltweiten Umweltveränderungen und Massensterben und wahrscheinlich auch zum Auftreten gleichnishafter Höhlenmalereien zur führte. Die Studie wurde Müller Neues zum Thema “Polumkehr”

Polsprung

von Roland M. Horn Stehen wir vor einem umwälzenden Ereignis? Frage: “Welche großen Veränderungen oder das Beginnen von welchen Veränderungen werden, wenn überhaupt, in den Jahren 2000 und 2001 A.D. stattfinden?” Antwort: “Wenn es eine Verschiebung der Pole gibt. Oder ein neuer Zyklus beginnt.“ Magnetische Polverschiebung bereits im Gange? Die A.R.E (Association for Research and Polsprung

Polverschiebung und Polumkehr – nun auch Themen für die Wissenschaft!

Hallo, aus Aktualitätsgründen republiziere ich nachfolgend den Artikel obigen Namens, den ich während der Hypes um das Jahr 2012 unter dem gleichen Titel auf Atlantisforschung.de veröffentlicht habe. Es grüßt Der Papa Polverschiebung und Polumkehr – nun auch Themen für die Wissenschaft! * von Roland M. Horn Das Thema „Polverschiebung“ ist ja schon lange im Gespräch, Polverschiebung und Polumkehr – nun auch Themen für die Wissenschaft!

Otto Muck und „Die Welt vor der Sintflut“

*von Roland M. Horn (Erstveröffentlicht auf Atlantisforschung.de) Otto Heinrich Muck gilt als einer der einflussreichsten und bedeutendsten Atlantis-Forscher des 20. Jahrhunderts. Er wurde am 5. August 1892 in Wien geboren. Dort besuchte er auch die Volksschule, anschließend in Kremsmünster das Gymnasium. Das Abitur legte er am Staatsgymnasium Wien ab. Als junger Mann diente Otto Muck Otto Muck und „Die Welt vor der Sintflut“