Eine Flut neuer „Verschwörungstheorien“!

RT | Screenshot (nach PP)

Ereignisse und Erkenntnisse, die von den „Qualitätsmedien“ verschwiegen oder auf Seite 10 ganz unten versteckt wurden, u. a. die explosionsartige Zunahme von Gegnern der Impfpflicht und parallel dazu die Zunahme entlarvter Lügen der Regierung. Ein Gastbeitrag von Pommes Leibowitz

Das Titelbild zeigt Berge von „Extremisten“, die ignorant, unsolidarisch und vermutlich auch illegal für Demokratie demonstrieren. Sowas tut man doch nicht!

Alle Welt fragt sich nun, wo diese vielen Extremisten auf einmal herkommen. Und in den deutschen „Qualitätsmedien“ sieht man natürlich primär Rangeleien und Verhaftungen. Wobei in der Regel kaum erkennbar ist, ob es sich nicht eher um tatsächlich extremistische Gegendemonstranten der Antifa handelt.

Man muss offenbar den russischen „Feindsender“ RT nutzen, um halbwegs objektive Eindrücke zu erhalten, leicht überprüfbar anhand der Quantität friedlicher Demonstranten  gegenüber den Ausnahmen.

Eine Flut neuer Milliardäre

„Während sich das Vermögen der zehn reichsten Milliardäre zwischen März 2020 und November 2021 verdoppelt hat, leben mehr als 160 Millionen Menschen zusätzlich in Armut.“

so hört und liest man selbst in der Tagesschau.

Noch anschaulicher wird es durch eine Grafik:

Zunahme der Milliardäre seit 2020

Interessant in dem Zusammenhang auch, dass es bereits 2019 ein u. a. von Bill Gates finanziertes Planspiel für eine weltweite Pandemie mit 65 Millionen Toten gab.

Event 201 – das Corona-Planspiel von 2019

Im Oktober 2019 wurde im „Center for Health Security“ (CHS) der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität ein Szenario für eine weltweite Grippe-Pandemie unter dem Namen „Event 201“ erstellt. Gründer und Finanziers des CHS waren neben der WHO eine Reihe privater Stiftungen, u. a. die Bill & Melinda Gates Stiftung und das Schweizer Weltwirtschaftsforum.

„Ich denke, wir sind uns alle einig darüber, dass gerade in der globalen Gesundheitspolitik die Verflechtungen zwischen den großen privaten Stiftungen Gates, Wellcome Trust, Open Society Foundation und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren, den Medien und der Wissenschaft so dicht geworden sind, dass man von einem unsichtbaren Netz von Abhängigkeiten und Dominanz sprechen kann.“

Prof. Anna Holzscheiter, Leiterin einer Forschungsgruppe für globale Gesundheit, Berlin

Fazit: Nein, Bill Gates und Co wollen nicht unser Leben, die wollen nur unser Geld, und das haben sie längst.

Eine Flut von Kassenärzten gegen die Impfpflicht

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, selbst erklärter Gegner einer Impfpflicht, räumt ein, dass die Meinungen dazu in der Ärzteschaft geteilt sind. Einigung konnte man aber dahingehend erzielen, dass die deutschen Kassenärzte nicht bereit sind, sich für die Umsetzung einer Impfpflicht einspannen zu lassen. Diesbezüglich kommt also ein klares Nein von den Kassenärzten. Sie werden weder Pflichtberatungen noch Pflichtimpfungen durchführen. Die reale Umsetzung einer Impfpflicht ist damit irreal geworden.

Eine Flut von Experten gegen die Impfpflicht

Epidemiologe Klaus Stöhr, Prof. Alexander Kekulé und Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, Spitze des Eisbergs hochqualifizierter Experten, halten eine Impfpflicht für wenig sinnvoll. Spätestens durch das harmlose Omikron habe sie sich erledigt. Ohnehin würde sie, selbst bei einer Impfquote von 100 %, kaum epidemiologischen Schutz bieten. Siehe dazu auch Drostens Statement bei der Bundespressekonferenz.

Wem 3 1/2 Experten zu wenig sind, es gibt noch mindestens 60.000 weitere Ärzte und Wissenschaftler, die sich gegen die Impfungen aussprechen.

Eine Flut „falscher“ Gerichtsurteile

Okay, keine Flut, aber einige gibt es schon, u. a. das Oberverwaltungsgericht Lüneburg, das einfach so die 2G-Regel für Niedersachsen kippte.

Nachdem dieses Gericht sich als solchermaßen ungehorsam erwiesen hatte, wurde kurzerhand ein neuer, zusätzlicher Gerichtssenat geschaffen, der zukünftig für die Themen Gesundheit und Asyl zuständig ist. Wenn die Richter nicht so wollen wie die Regierung, braucht es halt neue Richter.

Altes Gericht ungehorsam, neues Gericht geschaffen

Eine Flut harmloser Omikron-Erkältungen

Obwohl in Kenia kaum jemand geimpft ist und Maßnahmen, sofern es sie überhaupt gibt, eh nicht befolgt werden: schwere Verläufe blieben bislang aus, trotz hoher Infektionszahlen. Ähnliche Beobachtungen gibt es auch aus England, wo man die Coronamaßnahmen weitgehend aufgegeben hat.

Omikron scheint mit normalem Schnupfen vergleichbar

Jede neue Virusvariante wurde uns bislang als bevorstehende Apokalypse verkauft und erwies sich im Nachhinein als Rohrkrepierer. Warum merken das eigentlich nur die „Verschwörungstheoretiker“?

Eine Flut von Coronalügen

Okay, die kann und will ich nicht alle aufzählen. Einfach mal durch diesen oder andere „alternative“ Blogs blättern, und es finden sich Hunderte von falschen Prognosen, gebrochenen Versprechen und bewussten oder grob fahrlässigen Falschbehauptungen.

Déjà-vu

Grundrechte aufgelöst

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.