Wer erbaute die schwarze Pyramide von Alaska? (Videos)

Im Juni 2012 erhielt die US amerikanische UFO-Forscherin Linda Moulton Howe von einem pensionierten US Army Spionageabwehr-Offizier namens Douglas Alan Muschler eine seltsame E-Mail. Muschler behauptete in dieser Nachricht, dass in Alaska von Seismologen und Geophysikern im Mai 1992 eine 215 Meter grosse, schwarze Pyramide entdeckt wurde, die möglicherweise prähistorischen Ursprungs ist.

Ein unbekanntes Objekt flog in einen Krater auf dem Mond: Die NASA versuchte diese Tatsache zu vertuschen (Video)

Allan Hendry, ein US-Astronom, sprach ausführlich darüber:

„Ich beobachtete den Mond durch mein Teleskop, als ich ein Objekt bemerkte, das über der Oberfläche des Erdtrabanten flog. Es warf einen Schatten und bewegte sich systematisch mit hoher Geschwindigkeit, wobei es manchmal leicht die Richtung änderte. Es kann als längliches orangebraunes Objekt beschrieben werden. Irgendwann begann es zu sinken und flog buchstäblich in den Krater.“

Vektorförmiges Objekt, das auf der Mondoberfläche geparkt ist

von anti-matrix.com Das Wiederaufleben des Vektorsymbols bei verschiedenen Raumfahrtbehörden, darunter der NASA, hat für Aufregung gesorgt. Es stellen sich Fragen zur Bedeutung des Vektor-Symbols und seiner Präsenz auf diesen Agenturlogos. Man fragt sich, ob sich das Symbol auf einen symbolischen Talisman bezieht, der ein Symbol okkulter Verehrung darstellt oder mit himmlischen Wesen wie Engeln, Dämonen Vektorförmiges Objekt, das auf der Mondoberfläche geparkt ist

Ehemaliger-CIA Pilot gesteht: „Wir waren schon in den 60er Jahren auf dem Mars!“

von antimatrix.com Randtheoretiker wollen schon lange wissen, dass die US Weltraumbehörde NASA die Öffentlichkeit seit ihrer Gründung im Jahre 1958 an der Nase herumführt. Selbst alternative Wissenschaftler glauben mittlerweile den Unsinn nicht mehr, den die zivile Weltraumbehörde oft in die Welt setzt. Hört man sich die Geschichten an, die ehemalige Mitarbeiter erzählen, erhärtet sich der Ehemaliger-CIA Pilot gesteht: „Wir waren schon in den 60er Jahren auf dem Mars!“

Die UFO-Entführung von Betty und Barney Hill – Roland M. Horns Vortrag auf der Alien.de-Konferenz am 19.08.2023 in Frankfurt am Main

von Roland M. Horn Die viel beschriebene Entführung von Betty und Barney Hill ereignete sich in der Nacht von 19. auf den 20. September 1961 gegen Mitternacht. Das Objekt wurde mindestens eine Stunde lang beobachtet. Der Fall wird als “Mutter der Entführungsfälle” bezeichnet. Es gab zwar bereits eine “UFO-Entführung, die früher stattfand, nämlich die merkwürdige Die UFO-Entführung von Betty und Barney Hill – Roland M. Horns Vortrag auf der Alien.de-Konferenz am 19.08.2023 in Frankfurt am Main

Streifzug durch eine Tageszeitung (Kommentar)

von Albrecht Künstle Medien in Deutschland machen fast ausnahmslos ihr eigenes Ding – im Interesse von wem auch immer. Der letzte Streifzug durch meine regionale Badische Zeitung ist ein halbes Jahr her. Der nächste war überfällig, als diese Zeitung die Direktorin des Friedensinstituts Freiburg, Frau Karen Hinrichs, irreführend so zitierte: „Das Recht auf Selbstverteidigung hat Streifzug durch eine Tageszeitung (Kommentar)

Belegen irdische Edelgase auf dem Mond die Theorie zur Mondentstehung?

von Roland M. Horn Wie Andreas Müller auf grenzWissenschaft-aktuell.de vermeldet, hätten Forschende der ETH Zürich “den ersten eindeutigen Beweis dafür gefunden, dass der Mond Edelgase aus dem urzeitlichen Erdmantel geerbt hat. Die Entdeckung hilft zu verstehen, wie der Mond und vielleicht auch die Erde und weitere Himmelskörper entstanden sind.” Der Professor am Institut für Geochemie Belegen irdische Edelgase auf dem Mond die Theorie zur Mondentstehung?