“Israel: Armee verlässt Terror-Hochburg Dschenin” und andere Nachrichten aus Jerusalem

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 06.07.2023 Die israelische Armee hat ihre Militäroperation in Dschenin nach knapp 44 Stunden für beendet erklärt und sich aus der Stadt im nördlichen Judäa und Samaria (Westjordanland) zurückgezogen. Mehr als 1.000 israelische Soldaten waren an der Operation beteiligt, die in der Nacht zum Montag mit Luftangriffen auf Ziele in der Stadt “Israel: Armee verlässt Terror-Hochburg Dschenin” und andere Nachrichten aus Jerusalem

Raketenbeschuss aus Gaza, Terrorist stirbt nach Hungerstreik und andere Nachrichten aus Jerusalem

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 03.05.2023 Höret, ihr Völker, des HERRN Wort und verkündet’s fern auf den Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut hat, der wird’s auch wieder sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde. Jeremia 31,10 ( Lutherbibel 2017) Nachdem südisraelische Ortschaften im Laufe des Dienstags mit 104 Raketen und Mörsergranaten beschossen Raketenbeschuss aus Gaza, Terrorist stirbt nach Hungerstreik und andere Nachrichten aus Jerusalem

44 Gaza-Raketen über Nacht auf Israel abgefeuert, Familienhaus in Sderot getroffen

Red. HaOlam In der Nacht wurden 44 Raketen aus dem Gazastreifen auf Südisrael abgefeuert, wobei ein Familienhaus in der südisraelischen Stadt Sderot getroffen wurde. Die betroffene Familie blieb unverletzt, da sie sich während des Angriffs in einem Luftschutzkeller befand. Die Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) gaben an, dass neben der Rakete, die das Haus in Sderot traf, 44 Gaza-Raketen über Nacht auf Israel abgefeuert, Familienhaus in Sderot getroffen

Ein ganz normaler Tag in Israel…

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 21.04.2022: Gewalt auf dem Tempelberg dauert an Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es am heutigen Donnerstagvormittag erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen. Dabei bewarfen dutzende maskierte Palästinenser aus der Al-Aksa-Moschee heraus Polizisten mit Steinbrocken und Feuerwerkskörpern. Die Polizei setzte Tränengas ein. Palästinensischen Angaben zufolge wurden 20 Ein ganz normaler Tag in Israel…

Israel weiter mit Hamas-Raketen plus Raketen aus dem Libanon beschossen und weitere Krawalle im Heiligen Land

Die ICEJ schreibt am 18.05.2021: “O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen. Die ihr den HERRN erinnern sollt, ohne euch Ruhe zu gönnen, lasst ihm keine Ruhe, bis er Jerusalem wieder aufrichte und es setze zum Lobpreis auf Erden! Jesaja 62,6-7″ Israel weiter mit Hamas-Raketen plus Raketen aus dem Libanon beschossen und weitere Krawalle im Heiligen Land

Raketen aus dem Gazastreifen: Mehr als eine „Unannehmlichkeit“

von Simon Plosker (Übernommen von HEPLEV) Eine israelische Mutter schützt während eines Raketenalarms im Kibbuz von Kfar Aza im südlichen Israel am 7. Januar 2009 ihre Kinder. (Foto: Jack Guez/AFP via Getty Images) Stellen Sie sich vor Sie leben in New York City und  alle paar Wochen würden sprengstoffhaltige Projektive willkürlich aus New Jersey über Raketen aus dem Gazastreifen: Mehr als eine „Unannehmlichkeit“

Israels unverhältnismäßige Zivilverteidigung

*übernommen von Heplev Paul Shindman, HonestReporting, 21. November 2019 Israelis rennen während eines palästinensischen Raketenangriffs auf Beer Sheva am 23. März 2011 in Deckung. (Foto: Menahem Kahana/AFP, via Getty Images) Unverhältnismäßig ist Israels Verteidigung seiner Zivilbevölkerung, nicht die Taktik der IDF. Jedes Mal, wenn die Hamas und der Islamische Jihad Raketen auf israelische Städte feuern, Israels unverhältnismäßige Zivilverteidigung