EU-Wahl: Wer Frieden in Europa will, muss die AfD wählen

„Jung & Naiv“ stehen inzwischen in Deutschland für spannende Interviews, die auch das zu fragen wagen, was ein Staats-Journalist nicht einmal zu denken wagte. Am vergangenen Freitag haben sie ein Live-Interview mit dem Spitzenkandidaten der AfD für die EU-Wahl geführt, das so spannend war, dass weder Zuschauer noch „Jung & Naiv“ nach einer Stunde enden wollten. Schließlich wurden es dann mehr als 6 Stunden, die keinen unbewegt ließen.

Ukraine-Krieg: Die Ukraine und Deutschland sind die großen Verlierer

von David Berger (Philosophia Perennis) Zum Beitragsbild oben: (c) Screenshot YT Eine traurige Tatsache wird von Tag zu Tag offensichtlicher: Die Ukraine, die EU und vor allem Deutschland werden die großen Verlierer dieses Krieges sein… Wer als Journalist auf eigene Faust im Ukraine-Krieg recherchiert, sogar auf beide Seiten der Front reist, der wird in Deutschland Ukraine-Krieg: Die Ukraine und Deutschland sind die großen Verlierer

Panik in Washington D.C.

Tara Grimm (Red. Philosophia Perennis) (Quelle Beitragsbild oben: (c) Gage Skidmore from Surprise, AZ, United States of America, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons) Innerhalb der verlogenen Washingtoner Politik ist inzwischen mindestens eine verlässliche Konstante zu identifizieren: Wann immer neue Beweise gegen „La Familia Biden“ auftauchen, folgt die nächste Anklage gegen Präsident Trump. Das Panik in Washington D.C.

40 Jahre sind genug: Grüne Politik abschalten und endlagern

* von Ramino Fulano (haOlam de) Quelle Beitragsbild oben: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons Noch immer kann eine kleine, radikale und streckenweise gewaltbereite Minderheit sich nicht erklären, warum sie und ihre Politik von der überwältigenden Mehrheit abgelehnt werden. Meine Damen und Herren, beim „ökologischen Umbau“ mithilfe der diversen „Wenden“ 40 Jahre sind genug: Grüne Politik abschalten und endlagern

Die Ukraine: Ein Krieg wie jeder andere?

von Tara Grimm (Red. Philosophia Perennis) Im Ukraine-Krieg nähert sich der Werte-Westen seinen Grenzen, ökonomisch, militärisch und argumentativ. Die in Endlosschleifen verkündeten Durchhalteparolen erinnern inzwischen an den Fatalismus eines Untergangskultes. Was treibt sie an, die Frieden bringenden Kriegsherren? Größenwahn oder doch die pure Verzweiflung? Kriege gehören schon so lange zum zivilisatorischen Instrumentarium, dass sowohl ihre Die Ukraine: Ein Krieg wie jeder andere?

9. Mai 2023 — Uneiniges Gedenken

von Dr. Rafael Konrenzecher Vor 75 Jahren am 9. Mai 1945 um 00.16 Uhr – und damit 75 Minuten später als in der Urkunde notiert – wurde der Zweite Weltkrieg in Europa beendet und die bedingungslose Kapitulation Deutschlands durch den bis zum bitteren Ende seiner späteren Hinrichtung arroganten und gegenüber jeder eigenen Schuld uneinsichtigen Kriegsverbrecher 9. Mai 2023 — Uneiniges Gedenken

“Israel: Fünf Soldaten bei Anschlägen verletzt” und andere Nachrichten aus Jerusalem

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 04.04.2023 Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, “Israel: Fünf Soldaten bei Anschlägen verletzt” und andere Nachrichten aus Jerusalem

INSA-Umfrage: Wagenknecht bei AfD-Wählern beliebter als Chrupalla und Höcke

von David Berger (Philosophia Perennis) am 02.02.2023 Eine Insa-Umfrage anlässlich des 10. Geburtstags der AfD wartet mit einer Überraschung auf: Die Politikerin Sahra Wagenknecht (Linke) ist bei den AfD-Wählern zweitbeliebteste Politikerin überhaupt. Beliebter ist nur noch Alice Weidel. Die AfD feiert ihren 10-jährigen Geburtstag. Aus diesem Anlass wartet die „Junge Freiheit“ mit einer Überraschung auf: INSA-Umfrage: Wagenknecht bei AfD-Wählern beliebter als Chrupalla und Höcke

Oskar Lafontaine: Die USA treiben Europa in einen Atomkrieg

von David Berger (Philosophia Perennis) Kein Geringerer als Hans-Georg Maaßen ließ nach der Lektüre eines Artikels von Oskar Lafontaine in der Schweizer „Weltwoche“ wissen: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich Oskar Lafontaine Recht geben muss.“ Und das obwohl die Grundaussagen des Artikels geradezu schockierend sind: „Amerika treibt Europa in einen Atomkrieg, Kanzler Scholz im Würgegriff Oskar Lafontaine: Die USA treiben Europa in einen Atomkrieg

Russland schränkt Ausreise von Juden nach Israel ein und weitere Nachrichten aus Jerusalem

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 05.07.2022 Die russische Regierung hat die Jewish Agency, Israels Einwanderungsbehörde, aufgefordert, ihre Aktivitäten in Russland einzuschränken. Das berichtete die Jerusalem Post am heutigen Dienstag. Die Jewish Agency hat den Erhalt der schriftlichen Aufforderung bestätigt. Über ihre Antwort berät die Behörde zurzeit gemeinsam mit Israels Außenministerium und dem Büro des Premierministers. Die Russland schränkt Ausreise von Juden nach Israel ein und weitere Nachrichten aus Jerusalem

Am 8. Mai endete ein schrecklicher Krieg

Jetzt müssen die Waffen schweigen – nicht noch mehr werden. Dann das Minsker Abkommen (II) in Erinnerung rufen, aktualisieren und umsetzen! Insbesondere durch Frankreich, Deutschland, Russland – ohne die USA! Nur so können sich die beiden heute gegnerischen Völker demokratisch entwickeln – wie wir Deutsche es nach einem noch verheerenderen Krieg getan haben. Der uns diktierte Waffenstillstand ermöglichte nach dem Krieg unseren relativen Wohlstand und eine Demokratie. Das, obwohl wir noch keinen Friedensvertrag und die Siegermächte immer noch Vetorechte haben. Der Ukraine wäre mit einem neutralen Status mehr geholfen, als ein weiterer Wolf im Rudel zu werden. Letztlich bestimmt die Leitwölfin das Schicksal des Rudels. In der NATO ist es ein großes Land mit einem betagten und bisweilen verwirrten Präsidenten, der den Ton angibt und bestimmt, welcher Gang eingelegt wird – und sei es der Untergang.

Die Einschränkung des Welthandels wird teuer

* von Albrecht Künstle am 03.04.2022 – betrifft nicht nur den Handel mit Russland, auch mit China – Nicht der Krieg lässt die Preise steigen, sondern Sanktionen – Ricardos „Komparativer Vorteil“ von Unvernunft abgelöst Die Lebenshaltungskosten explodieren geradezu. Schuld sei der Ukrainekrieg, will man uns weismachen. Aber so wenig wie das Coronavirus die Wirtschaft schädigte Die Einschränkung des Welthandels wird teuer