Einpeitscher: Auch ich gehörte einmal zu ihnen

Es geschah am 31.10.1993, als die „Republikaner“ einen Parteitag in Rastatt abhielten. Ich war damals Chef des DGB-Kreises Rastatt/Baden-Baden (und seit 21 Jahren Mitglied der SPD). Als solcher mobilisierte ich zusammen mit einem Bündnis weiterer zehn Organisationen gegen diesen Parteitag und rief zu einer Kundgebung auf, mit dem Motto „Eine demokratische Republik braucht diese Republikaner nicht!“ Neben Ralph Giordano war ich als Vertreter der Gewerkschafter Redner auf der Kundgebung mit 3000 (?) Teilnehmern. Denn jene Republikaner fremdelten mit den Einheitsgewerkschaften, und einige Errungenschaften des Sozialstaates gingen ihnen zu weit.

Wem soll die erzeugte Pogromstimmung nützen?

Heute ist die Staatmacht auf alles besser vorbereitet, schließlich ist Correctiv von ihr gefördert, und deren Agitation erfolgte zum gewählten Zeitpunkt. Das Gerücht heute heißt, in einer Zusammenkunft sei einer „Remigration“ das Wort geredet worden, Millionen Menschen sollen „deportiert“ werden, auch Passdeutsche. Dabei ging es um nicht weniger und nicht mehr als z.B. schon nach dem Ende des Balkankrieges, als unter der Regierung Gerhardt Schröder die “Remigration”  von hunderttausenden Kriegsflüchtlingen aus Balkanländern erfolgte.

Welchen Staat will diese Regierungsclique?

Hat diese Regierung überhaupt keine Skrupel mehr? Jetzt sollen auch noch Straftäter gegen wen auch immer eingesetzt werden. Vermuten diese Herrschaften hinter Allem und überall Verrat und Feinde? Wie einst Muhammad hinter jedem Baum Juden ausmachte, die es unschädlich zu machen gelte? Haben die Minister, selbst Justizminister Marco Buschmann, nicht mehr das Grundgesetz auf ihren Schreibtischen liegen sondern Muhammads Hadithe die überliefern: „Die Stunde wird nicht schlagen, bis die Muslime die Juden bekämpfen und töten, sodass die Juden sich hinter Steinen und Bäume verstecken…“ Bei uns wird zwar nicht getötet, aber jede neue Partei wird als potenziell „demokratiefeindlich“ apostrophiert und soll kaltgestellt werden. Sogar Verbote werden angedacht, so dass sich die Betroffenen einmal verstecken müssten – nicht hinter Steinen und Bäumen, aber im Untergrund.

Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

von Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 22. November 2023 Übernommen von Abseits von Mainstream – HEPLEV Umfrage zeigt: Die weit überwiegende Mehrheit der „Palästinenser“ befürwortet die Massaker vom 7. Oktober Seit die Terroristen der Hamas und des Islamischen Jihad zusammen mit ganz gewöhnlichen arabischen Muslimen aus dem Gazastreifen nach Israel eindrangen, Frauen vergewaltigten und sie sowie Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

Gespensterdebatte um eine Friedenslösung für Gaza

von Albrecht Künstle Zum Beitragsbild oben: Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Was meint wer mit einer „Zweistaatenlösung“ für Nahost? Der Geburten-Dschihad ist ein größeres Problem als Autonomie Wie lange noch wollen wir das unterstützen? Gewohnheitsrecht? Viele fühlen sich berufen, für „Palästina“ eine Friedenslösung zu finden, vor allem für den Gazastreifen. Als vordringlich Gespensterdebatte um eine Friedenslösung für Gaza

Was die Hamas schlimmer als die Nazis macht

von Andrew Roberts, The Free Beacon, 24. November 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV zum Beitragsbild oben: Links: Deutsche Truppen marschieren 1939 in Prag ein. Rechts: Palästinensische Hamas-Militante Triggerwarnung vorab: Die ganzen Hornochsen, die schon wegen Douglas Murrays Aussage, die Hamas-Terroristen würden sich noch schlimmer als die Nazis benehmen, ausgeflippt sind, sollte auch Was die Hamas schlimmer als die Nazis macht

Weltwoche Daily: KlimaGreta und der linke Antisemitismus [Video]

von Red. HaOlam.de Quelle Beitragsbild oben: Anders Hellberg, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons „Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Von Montag bis Freitag ab 6:30 Uhr mit der Daily-Show von Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe: Von Hitler bis Greta: Zum linken Antisemitismus. Weltwoche Daily: KlimaGreta und der linke Antisemitismus [Video]

Hitlers „Mein Kampf“ in Hamas-Stützpunkt in Gaza gefunden

von Red. HaOlam.de Quelle Beitragsbild oben: Archiv HaOlam.de Israels Präsident Isaac Herzog berichtete der BBC von einem erschütternden Fund im Gazastreifen: Ein Exemplar von Hitlers “Mein Kampf” wurde in einem von der Hamas genutzten Kinderzimmer entdeckt. Die israelischen Streitkräfte (IDF) haben in einem Kinderzimmer eines Zivilistenhauses in Gaza, das als Stützpunkt der Hamas diente, ein Hitlers „Mein Kampf“ in Hamas-Stützpunkt in Gaza gefunden

10/7 ist das israelische 9/11 – und wiederum Frucht islamischer Doktrin

von STEFAN ULLRICH (deusvult.info) über HaOlam.de (Original auf PI) Der blutrünstige Terroranschlag der Hamas auf israelische Zivilisten am 7. Oktober ist das Pendant zum Terroranschlag von Al Qaida auf Zivilisten in den USA am 11. September 2001 – bezüglich des Verhältnisses von Opfer- und Bevölkerungszahlen der beiden Länder sogar das „500-fache von dem“ (O-Ton des 10/7 ist das israelische 9/11 – und wiederum Frucht islamischer Doktrin

Arabische antisemitische Artikel werden schlimmer: Jetzt preisen sie Hitler, beten für Völkermord

von Elder of Ziyon, 30. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Der Antisemitismus in arabischen Medien ist in letzter Zeit noch schlimmer geworden. Cairo24 nutzt den Gaza-Krieg als Ausrede um Hitler zu preisen: Was hatte Hitler zu den Juden zu sagen? Angesichts der durch die zionistische Besatzung eskalierenden Ereignisse gegenüber den Palästinensern, Arabische antisemitische Artikel werden schlimmer: Jetzt preisen sie Hitler, beten für Völkermord

Widerfährt Gaza das Schicksal von Jerusalem?

von Albrecht Künstle Quelle Beitragsbild oben Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Jesus weinte um die Stadt in Vorahnung ihrer Zerstörung Auch heute wird auf beiden Seiten der Gazagrenze geweint Versuch einer Problembeschreibung mit Perspektiven Die von Israels Kriegsregierung empfohlene Räumung des nördlichen Gazastreifens lässt keine guten Wochen für deren Bewohner erwarten. Erneut Widerfährt Gaza das Schicksal von Jerusalem?

IDF-General drängt auf Verhaftung von 450 aktiven Hamas-Mitglieder in Deutschland

von Benjamin Weinthal, Jerusalem Post, 14. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Zum Beitragsbild oben: Eine israelische Flagge weht neben einer deutschen und einer EU-Flagge, einen Tag nach den Angriffen der Hamas auf Israel, vor dem Reichstag in Berlin, 8. Oktober 2023 (Foto: Reuters/Liesa Johannssen) Warnung vor möglichen Terroranschlägen durch Hamas-Agenten in IDF-General drängt auf Verhaftung von 450 aktiven Hamas-Mitglieder in Deutschland

Ein Flugblatt für Gaza – Bitte vervielfältigen und weitersenden

Lencer – eigene Arbeit, verwendet: UNOSAT, Situation Map-Gaza Crisis UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs, Gaza-Strip Overview Map Spiegel Online, Bastionen Israels im Gazastreifen Minimap made with Israel location map.svg by User:NordNordWest Karte des Gazastreifens, Stand Dezember 2008 Lencer, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons von Gerd Buurmann (Tapfer im Nirgendwo) So Ein Flugblatt für Gaza – Bitte vervielfältigen und weitersenden

Mahmud Abbas‘ Judenproblem

von Clifford May, The Washington Times, 13. September 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Es gab einmal eine Zeit, in der Mahmud Abbas Hoffnung weckte. Nach Yassir Arafats Tod 2004 zum Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde gewählt, trug er Jackett und Krawatte, keinen Kampfanzug. Er war Nationalist, kein Jihadist. Er verurteilte Terrorismus „durch jede Mahmud Abbas‘ Judenproblem

Wenn Vaterlandsliebe zum Verbrechen wird

von Red. Philosphia Perennis / Dr. Josef Thoma Zum Beitragsbild oben: Losung der Schweizer Turnerbewegung auf einem Sockel an der Zürcher Seepromenade (c) VKras, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons Wenn sich Justizwillkür mit juristischer Dummheit paart, dann sind wir endgültig wieder da angelangt, wo wir zu Zeiten der Hitler- und Honecker-Diktatur bereits einmal Wenn Vaterlandsliebe zum Verbrechen wird

Buchbesprechung Martin Lichtmesz, Michael Ley, Michael Mannheimer, Caroline Sommerfeld, Tilman Nagel, Michael Klonovsky, Siegfried Gerlich, Andreas Unterberger: Nationalmasochismus

von Roland M. Horn Martin Lichtmesz, Michael Ley, Michael Mannheimer, Caroline Sommerfeld, Tilman Nagel, Michael Klonovsky, Siegfried Gerlich und Andreas Unterberger: Nationalmasochismus Verlag Anonias, Schnellroda 2018 ISBN: 978-3944422862 Preis: EUR 14.— Geb., 248 Seiten Der Begriff “Masochismus” ist uns allen bekannt – es ist die sexuelle Neigung, durch Schmerz und Selbsterniedrigung Lustgewinn zu erlangen. Michael Buchbesprechung Martin Lichtmesz, Michael Ley, Michael Mannheimer, Caroline Sommerfeld, Tilman Nagel, Michael Klonovsky, Siegfried Gerlich, Andreas Unterberger: Nationalmasochismus

Immer und immer wieder: Mahmud Abbas spuckt Judenhass. Er wird unter Druck gesetzt sich zu entschuldigen. Macht es wieder…

von Elder of Ziyon, 6. September 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Und die Welt zollt ihm weiter Respekt Im April 2018 hielt der PA-Präsident und PLO-Vorsitzende Mahmud Abbas eine antisemitische Rede, in der er behauptete, aschkenasische Juden seien keine richtigen Juden, dass Juden die Geschichte hindurch, einschließlich während des Holocaust, nicht gehasst Immer und immer wieder: Mahmud Abbas spuckt Judenhass. Er wird unter Druck gesetzt sich zu entschuldigen. Macht es wieder…

Operation Trojan Horse extended

von Roland M. Horn Quelle Beitragsbild oben: Bild von Simone Holland auf Pixabay Der Journalist und Querdenker John A. Keel (damals war der Begriff “Querdenker” noch positiver besetzt als heute) schrieb ein Buch mit dem Titel Operation Trojan Horse. Keel sah die vermeintlichen Außerirdischen nicht also solche an, sondern als elektromagnetische Wesen, die jenseits unseres Operation Trojan Horse extended

„Schmutzeleien“-Söder verhöhnt Aiwanger mit Hitler-Stimme

von David Berger (Philosophia Perennis) Quelle Beitragsbild oben: (c) Screenshot YT „Man glaubt es nicht, wenn man es nicht gehört hat: In einer Affäre, in der es um ein menschenverachtendes Flugblatt über Auschwitz geht, verhöhnt Markus Söder seinen Vize Hubert Aiwanger auf offener Bühne – und das ausgerechnet mit Hitler-Stimme.“ Und das ausgerechnet in einer „Schmutzeleien“-Söder verhöhnt Aiwanger mit Hitler-Stimme

Buchbesprechung: „Die Juden im Koran – Ein Zerrbild mit fatalen Folgen“ von Abdel-Hakim Ourghi

* von Albrecht Künstle Quelle Beitragsbild oben: Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” – KA-Stiftung kann sich Verschwörungstheorie nicht erklären Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gab eine Studie in Auftrag, um „Verschwörungstheorien“ ins Reich der Märchen zu verfrachten. Dabei sind schon einige von ihnen eingetreten. Anlass der Studie war „Corona“, weil viele glaubten, die Impfkampagnen Buchbesprechung: „Die Juden im Koran – Ein Zerrbild mit fatalen Folgen“ von Abdel-Hakim Ourghi

Umfrage: Soll die AfD verboten werden?

von Pommes Leibowitz (Quelle Beitragsbild oben: Screenshot RTL.de) Die Medien sind sich ja einig, Parteiverbote sind eine tolle Sache, schließlich hatte schon Adolf Hitler gute Erfahrungen damit gemacht, Oppositionsparteien zu verbieten. Aber was meinen eigentlich die Menschen im Land? Da hatte man sich auf RTL.de so viel Mühe gegeben, alles, was so im Land an Umfrage: Soll die AfD verboten werden?

Die Ukraine: Ein Krieg wie jeder andere?

von Tara Grimm (Red. Philosophia Perennis) Im Ukraine-Krieg nähert sich der Werte-Westen seinen Grenzen, ökonomisch, militärisch und argumentativ. Die in Endlosschleifen verkündeten Durchhalteparolen erinnern inzwischen an den Fatalismus eines Untergangskultes. Was treibt sie an, die Frieden bringenden Kriegsherren? Größenwahn oder doch die pure Verzweiflung? Kriege gehören schon so lange zum zivilisatorischen Instrumentarium, dass sowohl ihre Die Ukraine: Ein Krieg wie jeder andere?