(c) Pommes Leibowitz

Ein Beitrag auf Arte belegt: 2009 bei der Schweinegrippe gab es exakt die gleichen Szenarien wie jetzt bei Corona. Die WHO warnt, die Politik rechnet mit dem Schlimmsten, es werden millionenfach Medikamente und Impfdosen bestellt. Und Kritiker warnen gleichzeitig vor der völlig überzogenen Panikmache.

Was ist der Unterschied, heute zu damals?

Die Medien! Damals gab es noch kritische und recherchierende Medien, eine funktionierende 4. Gewalt, wie auch der nachfolgende Beitrag auf Arte zeigt. Und der Witz des Jahrhunderts: Dr. Wolfgang Wodarg, Feindbild Nr. 1 der Coronahysteriker von heute, wurde damals als das vorgestellt, was er ist: Ein Experte was Viren angeht, und ein Experte, was die Korrumpiertheit der Politik und ihrer Experten angeht. Damals behielt er recht!

Der Arte-Kommentator gleich zu Anfang:

„Lüge und Wahrheit lassen sich bei dieser Pandemie schwer auseinanderhalten. Ob die politischen Entscheidungen der Bevölkerung nützen, bleibt fraglich. Die Industrie aber hat schon jetzt profitiert.“

Schweinegrippe versus Corona – ein Déjà-vu