Wer hat tatsächlich den Status quo auf dem Tempelberg verletzt?

Wenn jemand in den letzten 25 Jahren einseitig, unverschämt und gewalttätig den Status quo auf dem Tempelberg verändert hat, dann sind es radikale palästinensische und islamische Akteure, die den Berg in einen Basis feindlicher Operationen gegen Israel verwandelt haben, statt ihn als Zone für Gebet und Frieden zu schützen. Das Königreich Jordanien und die palästinensische Wer hat tatsächlich den Status quo auf dem Tempelberg verletzt?

Wie viel Macht haben diese allmächtigen Juden eigentlich?

Hugh Fitzgerald, Jihad Watch, 19. November 2022 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Laut den Protokollen der Weisen von Zion, einer 1903 veröffentlichten Fälschung der zaristischen Geheimpolizei, kontrolliert eine Geheimverbindung der Juden – reiche Bankiers – die Welt. Wie genau sie das tun, war völlig unklar und wie die Protokolle es schaffte, trotz dieser Wie viel Macht haben diese allmächtigen Juden eigentlich?

Althebräische Inschrift des Gottesnamens entdeckt und weitere Nachrichten aus und um Israel

Dr. Scott Stripling und ein Team internationaler Wissenschaftler stellten die zwei mal zwei Zentimeter große Bleitafel, auf der neben dem Gottesnamen einige Flüche festgehalten sind, Ende März auf einer Pressekonferenz in Houston/USA vor. Sollte tatsächlich bewiesen werden, dass die Tafel, wie Stripling vermutet, aus der späten Bronzezeit (ca. 1200 v. Chr.) stammt, würde das bedeuten, dass die Israeliten entgegen der unter Wissenschaftlern gängigen Ansicht bereits zum Zeitpunkt der Eroberung Kanaans lesen und schreiben konnten. Demnach könnten biblische Berichte bereits in der Zeit aufgezeichnet worden sein, in der sie sich ereigneten. Die Inschrift wäre damit auch rund 500 Jahre älter als der bisher älteste Fund des Tetragramms JHWH.