Das Wort „Filasṭīnī“, Arabisch für einen Palästinenser, wurde erst 1898 erfunden

* Elder of Ziyon
Übernommen von Abseits vom Mainstream Heplev

Aus dem akademischen Aufsatz „Die Ursprünge des Begriffs ‚Palästinensisch‘ (‚Filasṭīnī‘) im spätosmanischen Palästina 1898-1914“:

Das Wort „palästinensisch“ gewann als Beschreibung der Arabisch Sprechenden Palästinas in den ersten eineinhalb Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts an Akzeptanz. Khalīl Baydas nutzte den Begriff erstmals 1898, gefolgt von Salīm Qub’ayn 1902. Als dann nach der osmanischen Verfassungsrevolution von 1908 die Pressezensur gelockert wurde, erschienen in Palästina dutzende Periodika und als Ergebnis explodierte die Verwendung des Begriffs „palästinensisch“.

Ich wusste, dass der Begriff vor den 1910-er Jahren kaum benutzt wurde, aber hier sehen wir (angenommen, die Zeitung hat recht), dass er Begriff „palästinensisch“ von arabischen Einwohnern Palästinas vor 1898 überhaupt nicht verwendet wurde.

Die meisten Forscher begreifen, dass palästinensischer Nationalismus nicht organisch war, sondern eine Reaktion auf jüdischen Nationalismus. Hier ist ein weiterer Beweis, der diese Wahrheit belegt. Letzten Endes: Wenn es ein palästinensisches Volk gab, das seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden im Land lebte – wie nannte es sich denn selbst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.