Ramadan: „Auswärtiges Amt“ sperrt Kommentarfunktion

Zum Beitragsbild oben: (c) Screenshot X

Um des „Volkes Stimme“ nicht mehr hören zu müssen, hat das ursprünglich für alle deutschen Steuerzahler zuständige „Auswärtige Amt“ heute die Kommentarfunktion für den Ramadan-Post der Chefin Baerbock gesperrt. Nur noch von dem Bundesamt ausgewählte Accounts können dort noch kommentieren bzw. Beifall spenden.

Unser Tweet des Tages: „Das Auswärtige Amt sperrt jetzt auch schon die Kommentarfunktion, weil die keinen Bock haben Kritik an Baerbock zuzulassen, die wieder unter ihrem Stein hervorgekrochen kommt und ihre bekannten Islam und Ramadan Lieder singt und runterleiert, die hier in Deutschland niemand mehr hören will. Wann wandert diese Frau endlich aus?“

„Wenn nur dieses Volk nicht wäre…“

Mit diesem Schritt, der beim Staatsfunk bereits seit geraumer Zeit sehr häufig vorkommt, verstärkt sich der Eindruck, dass die linksgrüne Blase Angst vor der Störung ihrer pseudoelitären, von den gleichgeschalteten Medien propagandierten Märchenwelt durch die unzensierte Stimme des Volkes. So eine Demokratie mit Volk macht halt antidemokratischen Politikern so gar keinen Spaß…

***

Als regierungskritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert