Antarktische Wellenanomalie: Es kann jederzeit zu einem Polsprung kommen (Videos)

Die Sonnenfinsternis am 8. April erregte große Aufmerksamkeit. Die Bedenken waren sehr unterschiedlich und reichten von CERN-Experimenten bis hin zu Befürchtungen, dass ein kolossaler Komet-Meteorit mit angeblich bis zu 2600 Fuß Durchmesser auf der Erde einschlagen könnte.

Wie erwartet verlief der Abend des 8. ohne die von Randtheoretikern vorhergesagten Ereignisse.

Mysteriöses Gerät sendet Licht in der Antarktis aus

Als ich mit Google Earth nach Anomalien in der Antarktis suchte, fand ich in einem abgelegenen Gebiet in der Nähe der Rothschild-Insel in der Antarktis ein nicht identifiziertes Gerät mit den Maßen 4 x 4 x 2 Meter.

Es scheint, dass irgendeine Form von Energie von dem Gerät freigesetzt wird, was zur beobachteten Lichtemission führt.

Ein bemerkenswertes Detail ist, dass das Gerät direkt vor scheinbar zwei Steinmauern platziert ist.

Nicht alles, was unerklärlich ist, ist ein UFO

von anti-matrix.com Meistens werden nur Licht-Erscheinungen und unscharfe Konturen, aber keine näheren Details wahrgenommen. Oder die Zeugen befanden sich nicht im Vollbesitz ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, weil sie sich geblendet fühlten, in Panik gerieten, unter Schock standen oder das Zeitgefühl verloren hatten. Im Endeffekt ist die Anzahl der Vorfälle, die ernstzunehmen sind, ziemlich klein. Und viele der Nicht alles, was unerklärlich ist, ist ein UFO

Belegen irdische Edelgase auf dem Mond die Theorie zur Mondentstehung?

von Roland M. Horn Wie Andreas Müller auf grenzWissenschaft-aktuell.de vermeldet, hätten Forschende der ETH Zürich “den ersten eindeutigen Beweis dafür gefunden, dass der Mond Edelgase aus dem urzeitlichen Erdmantel geerbt hat. Die Entdeckung hilft zu verstehen, wie der Mond und vielleicht auch die Erde und weitere Himmelskörper entstanden sind.” Der Professor am Institut für Geochemie Belegen irdische Edelgase auf dem Mond die Theorie zur Mondentstehung?

Edgar Cayce und die globale Erwärmung

Hallo Leute, über die globale Erwärmung zu berichten ist in diesen Tagen schwer, weil eine Horde selbsternannter Klimaschützer durch die Gegend rennt (wenn’s denn sein muss, auch mal über Felder von Bauern), die einen “Klimakollaps” herbei reden und Begriffe wie “Klimaleugner” eingeführt hat. Dazu gesellt sich die Wortschöpfung “Klimaflüchtlinge”.  Ja, es herrscht derzeit tatsächlich ein Edgar Cayce und die globale Erwärmung