Die wollen uns wirklich, wirklich tot sehen

Am 6. Juni beging die Welt den 80. Jahrestag des D-Day, an dem alliierte Streitkräfte die Invasion in die Normandie und eine Offensive begannen, die Westeuropa von der Nazi-Kontrolle befreite. Zwei Tages später, am 8. Juni dieses Jahres, war die Welt Zeuge einer Militäroperation, die zwar ein viel geringeres Ausmaß hatte als der D-Day, aber genauso heldenhaft war.

Das Goebbels-Manöver der UNO

Wie die UNO einen Propagandatechnik der Nazis einsetzte, um den jüdischen Staat anzugreifen. Op-Ed.

Joseph Goebbels, der von 1933 bis 1945 zuerst als Chefpropagandist für die NSDAP, dann als Reichsminister für Propaganda diente, war unbestreitbar ein übler Mensch. Es ist aber genauso unbestreitbar, dass er seinen Job gut machte. Die Nazi-Propagandamaschine zu leiten war eine Aufgabe, die ein sehr gutes Verständnis für die Nuancen des menschlichen Verhaltens erforderte. Insbesondere kannte er die psychologische Macht der Schuldverschiebung und nutzte sie zu tödlichen Zwecken. Von ihm wird gesagt, er habe seine Theorie so zusammengefasst, dass sein Ziel darin besteht „den anderen dessen zu beschuldigen, was du selbst schuldig bist“.

Israel begeht keinen Völkermord – die Hamas aber sehr wohl

Als 2023 zu Ende ging, beschloss Südafrika eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag einzureichen, in der es absurderweise Israel beschuldigte im Gazastreifen einen Völkermord zu verüben.

Das Verbrechen des Völkermords, 1944 vom polnisch-jüdischen Juristen Raphael Lemkin geprägt, um die systematische Auslöschung der Juden durch die Nazis zu beschreiben, ist einer der schlimmsten Vorwürfe, die im Völkerrecht erhoben werden können. Heute gibt es in Artikel II der Genfer Konvention von 1948 eine sehr konkrete Definition: Völkermord bedeutet Handlungen zu begehen, zu denen Töten gehört, mit denen beabsichtigt wird eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als Ganzes oder in Teilen zu vernichten.

Die amerikanische Front

von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Zum Beitragsbild oben: Logo von Abu Yehudas Blog über den Kampf um den Erhalt des jüdischen Staates Ein amerikanischer Freund fragte mich gestern, wo meiner Meinung nach unsere größten Gefahren liegen. In Gaza stecken zu bleiben? An der Nordfront, gegenüber der Hisbollah und den iranischen Milizen in Syrien? Der Die amerikanische Front

Die lange Dämonisierung Israels durch den Westen

von Bruce Thornton, FrontPage Mag Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Schändliche moralische Idiotie und Feigheit Joe Biden äußerte sich vor kurzem zur terroristischen Gewalt, die Israel heimsucht, insbesondere im Flüchtlingslager Jenin, das aktuell von Stellvertretern des Iran kontrolliert wird. Die Gewalt bei vagen „Extremisten“ zu suchen – der im Westen beliebte Euphemismus zum Die lange Dämonisierung Israels durch den Westen

EU und UNO finanzieren illegale Palästinenser-Projekte

Benjamin Weinthal, Jewish Policy Center Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV in Skandal aus Perspektive israelischer Einwohner von Judäa und Samaria – den umstrittenen Gebieten, wo 80 Prozent der biblischen Ereignisse stattfanden – der selten Schlagzeilen macht, ist die illegale Bautätigkeit, die dort von der Europäischen Union (EU) und den Vereinten Nationen (UNO) betrieben EU und UNO finanzieren illegale Palästinenser-Projekte

Ukraine-Konflikt: Unabhängige Sichtweisen unerwünscht

Redaktion Philosophia Perennis / Frank W. Haubold Wenn Argumente fehlen, hilft immer noch der NS-Vergleich. Ein Gastbeitrag von Frank W. Haubold. Es gehört mittlerweile zur üblichen Vorgehensweise hiesiger Qualitätsmedien, dem Publikum unerwünschte Meinungsäußerungen nicht etwa im vollständigen Original zu präsentieren, sondern nur noch in Form abwertender Kommentare mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten. Ein derartiger Ukraine-Konflikt: Unabhängige Sichtweisen unerwünscht

“Getötete Journalistin: Al-Jazeera klagt vor IStGH” und andere Nachrichten aus Israel

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 07.12.2022 (Quelle Beitragsbild oben: Wikimedia Commons/Vysotsky (CC-BY-SA-4.0), Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag (Ausschnitt), Archivbild ICEJ) Der katarische Fernsehsender Al-Jazeera hat vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag Klage gegen die israelische Armee eingereicht, wegen der angeblich vorsätzlichen Tötung der palästinensischen Korrespondentin Shireen Abu Akleh im Mai. Das gab der Fernsehsender “Getötete Journalistin: Al-Jazeera klagt vor IStGH” und andere Nachrichten aus Israel

„Omicron“: Diese Mutation bevorzugt vor allem Geimpfte

Alle Informationen, die wir bisher haben, sprechen dafür … * von David Berger (Philosophia Perennis) Die bisher vorliegende Informationen zu den ersten „Omicron“-Corona-Fällen zeigen, das fast alle Neuinfizierten mindestens zweimal die COVID-Impfungen erhalten haben.  Die allerersten Omicron-Fälle tauchten in Botswana ausschließlich bei vollständig Geimpften auf. Zunächst das Erstaunlichste, da jetzt alle auf Afrika schauen und „Omicron“: Diese Mutation bevorzugt vor allem Geimpfte