Das Palästinensertum begann mit Nationalsozialismus und basiert heute auf Antisemitismus, Sexismus, Homophobie und der Leugnung von Menschenrechten

Der Gründer der Palästinenserbewegung im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs war ein stolzer Nazi und Freund Adolf Hitlers. Haddsch Amin al-Husseini war der Großmufti von Jerusalem, der religiöse Führer der Muslime dort, wo heute Israel ist, das damals aber Palästina genannt wurde und nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reichs unter der britischen Mandat regiert wurde. Es war Husseini, der aus dem arabisch-jüdischen Konflikt von einem lösbaren um Land zu einem unlösbaren um Religion machte.

Angriff auf Israel ging diesmal gut – was tun?

Israel wird von allen Seiten zur „Mäßigung“ aufgefordert, diese Woche erst wieder von unserer Ministerin des Äußersten. Dazu flog Annalena Baerbock schon wieder – klimaneutral? – nach Israel, um dem dortigen Kriegskabinett zu sagen, was es tun soll und was es keinesfalls tun darf. Es vergeht kaum ein Monat, in dem Baerbock nicht jenes Land heimsucht; dies war bereits ihr achter Besuch dort seit dem Hamas-Terror vom 7. Oktober 2023. Was würde man wohl in Deutschland denken, wenn alle paar Wochen ein Vertreter der israelischen Regierung bei uns auftauchen würde, um seine Weisheiten und Belehrungen vom Stapel zu lassen?

Das peinliche Desaster des Iran

Als wir unten im Bunker saßen, konnten wir nicht ahnen, wie erfolgreich unsere Luftabwehr sein würde. Für die auf Israels Vernichtung zielenden Fanatiker in Teheran war die letzte Nacht ein peinliches Desaster.

Konfrontation mit Iran: Wer hat gewonnen?

Der Westen mag seine Juden passiv, abhängig und schwach. Wenn amerikanische Beamte sagen, “Israel hat das Recht, [sich] zu verteidigen”, meinen sie damit, dass sie ihm erlauben und sogar helfen werden, die Schläge seiner Feinde abzuwehren. Aber ihre “felsenfeste Unterstützung” erstreckt sich nicht darauf, dass Israel offensive Aktionen unternimmt. Israel darf sich passiv verteidigen, aber es darf den Krieg nicht zu seinen Feinden tragen. Und denken Sie nicht einmal an einen Präventivschlag.

Warum Israels Armee auch die Stadt Rafah angreifen muss [Video]

Das militärische Ziel der Armee Israels steht fest: Die israelischen Soldaten sollen die restlichen Bataillone der Terrororganisation Hamas in Rafah, der Grenzstadt zu Ägypten, vernichten. An diesem Ziel ändern auch dringende Appelle Joe Bidens und Olaf Scholz‘ nichts.

Ein US-Kongressentwurf sieht “Judäa und Samaria” als offizielle Bezeichnung für die sog.Westbank vor

Am 29. Februar wurde, wie Israel Heute am 5. März 2024 berichtet – im US-Kongress von der abgeordneten Claudia Tenney von der Republikanischen Partei, die im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten den 22. Distrikt des Bundesstaats New York vertritt,  ein neuer Gesetzentwurf eingebracht – der “Recognizing Judea and Samaria Act”. Das solches Gesetz würde festlegen, dass in allen offiziellen US-Dokumenten nicht mehr Bezeichnung “Westjordanland” verwendet werden dürfe, sondern der Begriff “Judäa und Samaria” verwendet werden müsse. Tenney sagt:

Medien legitimieren Hamas trotz der Gräueltaten vom 7. Oktober als Friedenspartner

von Rinat Harash, HonestReporting, 6. Dezember 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Nach den terroristischen Ausschreitungen der Hamas im südlichen Israel mit einer Orgie an Mord und Vergewaltigung am 7. Oktober erklärte Israel dem naziartigen Feind den Krieg. Niemand bei gesundem Menschenverstand hat das als Gelegenheit für diplomatische Verhandlungen, ganz zu schweigen von Medien legitimieren Hamas trotz der Gräueltaten vom 7. Oktober als Friedenspartner

Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

von Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 22. November 2023 Übernommen von Abseits von Mainstream – HEPLEV Umfrage zeigt: Die weit überwiegende Mehrheit der „Palästinenser“ befürwortet die Massaker vom 7. Oktober Seit die Terroristen der Hamas und des Islamischen Jihad zusammen mit ganz gewöhnlichen arabischen Muslimen aus dem Gazastreifen nach Israel eindrangen, Frauen vergewaltigten und sie sowie Die Mär von den unschuldigen Zivilisten des Gazastreifens

Gespensterdebatte um eine Friedenslösung für Gaza

von Albrecht Künstle Zum Beitragsbild oben: Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Was meint wer mit einer „Zweistaatenlösung“ für Nahost? Der Geburten-Dschihad ist ein größeres Problem als Autonomie Wie lange noch wollen wir das unterstützen? Gewohnheitsrecht? Viele fühlen sich berufen, für „Palästina“ eine Friedenslösung zu finden, vor allem für den Gazastreifen. Als vordringlich Gespensterdebatte um eine Friedenslösung für Gaza

Der einzige Weg den Konflikt zu beenden

First One Through, 9. November 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Zum Beitragsbild oben: Portal zum UNRWA-„Flüchtlingslager “Aida bei Bethlehem Viele Menschen fragen sich, was am Ende des Gazakriegs 2023 geschehen wird. Wir die palästinensische Autonomiebehörde die administrative Kontrolle über die Gegend übernehmen und Israel in militärischer Funktion agieren, ganz ähnlich der Area Der einzige Weg den Konflikt zu beenden

Es ist etwas „faul im Staate Palästina“!

von Albrecht Künstle Quelle Beitragsbild oben: Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Denkt das palästinensische Volk völlig anders als ihre Hamas? Kamen wirklich Deutsche aus Hamas-Gefangenschaft frei oder? Sie können gerne in Ländern der gleichen Flagge unterkommen Immer wieder wird eine Zweistaatenlösung für Nahost gefordert obwohl es diese bereits gibt – neben Israel Es ist etwas „faul im Staate Palästina“!

Wie man das Leben der Gazaner retten kann

von Clifford D. May, Foundation for Defense and Democracy, 18. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Ein Großteil der Medien schwenkt jetzt schnell von den von der Hamas mit Hilfe Teherans begangenen Gräueltaten – dem tödlichsten Massaker an Juden seit dem Holocaust – auf die Notlage der Palästinenser um. Warum müssen Gazaner Wie man das Leben der Gazaner retten kann

Eine Abstimmung der doppelten Moral und der Schande für die UNO und die EU

von Dr. Rafael Korenzecher Wie von mir bereits an früherer Stelle befürchtet und nicht anders erwartet hat die Generalversammlung der UNO mit großer Mehrheit — darunter auch einer großen Zahl der EU Staaten — eine Resolution verabschiedet, in der ein Waffenstillstand für den Gazastreifen gefordert, aber die Mordterrorgruppe der Hamas weder erwähnt noch verurteilt wird. Eine Abstimmung der doppelten Moral und der Schande für die UNO und die EU

Widerfährt Gaza das Schicksal von Jerusalem?

von Albrecht Künstle Quelle Beitragsbild oben Logo von Albrecht Künstles Blog “Die andere Sicht” Jesus weinte um die Stadt in Vorahnung ihrer Zerstörung Auch heute wird auf beiden Seiten der Gazagrenze geweint Versuch einer Problembeschreibung mit Perspektiven Die von Israels Kriegsregierung empfohlene Räumung des nördlichen Gazastreifens lässt keine guten Wochen für deren Bewohner erwarten. Erneut Widerfährt Gaza das Schicksal von Jerusalem?

Der Westen hat israelisches Blut an den Händen

von Bruce Thornton, FrontPage Mag, 16. Oktober 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Wie westliche Illusionen und kurzsichtige Selbstsucht den Weg massenhafter Grausamkeit den Weg ebneten Vorbemerkung des Übersetzers: Der Text wurde für amerikanisches Publikum geschrieben. Die Europäer können problemlos für die Erwähnung der US-Regierung ihre jeweilige Regierung einsetzen. Die massiven Terrorangriffe der Der Westen hat israelisches Blut an den Händen

Biden macht sich auf den Weg nach Israel und sagt seinen Besuch in Jordanien ab

von Red. HaOlam.de Das Weiße Haus gibt bekannt, dass Biden seinen Besuch in Jordanien abgesagt hat, nachdem das Königreich einen dort stattfindenden Gipfel abgesagt hatte. US-Präsident Joe Biden ist am Dienstagabend von Andrews Air Force Base nach Israel abgereist, nachdem er seinen geplanten Besuch in Jordanien abgesagt hatte. Diese Entscheidung folgte der Absage eines Gipfels, Biden macht sich auf den Weg nach Israel und sagt seinen Besuch in Jordanien ab

Guten Morgen, internationale Gemeinschaft

von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Zum Beitragsbild oben: Logo von Abu Yehudas Blog über den Kampf um den Erhalt des jüdischen Staates Guten Morgen, internationale Gemeinschaft, ich habe gehört, dass der Generalsekretär Ihrer “Vereinten Nationen” über eine mögliche humanitäre Krise im Gazastreifen besorgt ist. “Ich fordere alle Seiten und die betroffenen Parteien auf, den Guten Morgen, internationale Gemeinschaft

Die Katastrophe von 2023

von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Mir fehlen die Worte, um die Grausamkeit und Brutalität unserer Feinde zu beschreiben. Dazu bräuchte man einen Chaim Nachman Bialik, doch ich bin sicher, dass Sie an anderen Stellen Beschreibungen, Fotos, Videos und Aufnahmen von unbeantworteten Hilferufen finden können. Mindestens 700 von uns wurden in einem typisch arabisch-muslimischen Blutrausch Die Katastrophe von 2023

Warum eskaliert die Hamas die Spannungen mit Israel gerade jetzt?

von Tzvi Joffe, Jerusalem Post, 19. September 2023 Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Zum Beitragsbild oben: Palästinensische Demonstranten versammeln sich am 18. September 2023 während einer Demonstration entlang des Grenzzauns zu Israel östlich von Gaza Stadt (Foto: Atia Mohammed/Flash90) In den letzten Wochen hat die Hamas hunderten Palästinenser erlaubt und sie ermutigt gewalttätige Warum eskaliert die Hamas die Spannungen mit Israel gerade jetzt?