Wahlwiederholung im linken Berlin: Ampel verliert enorm, AfD gewinnt deutlich

Zum Beitragsbild oben: (c) Screenshot YT

Die üble Stimmungsmache der Ampelregierung gegen die Opposition scheint selbst im linken Berlin alles andere als erfolgreich zu sein: bei der Wiederholung der Bundestagswahl in einem Fünftel von Berlin stürzte die SPD deutlich ab, AfD und CDU konnten dagegen ihre Stimmen fast verdoppeln. 

Nachdem die Bundestagswahl gestern in einem Fünftel von Berlin wegen schwerer Wahlrechtsverstöße nachgeholt werden musste, liegen nun die durch den Bundeswahlleiter bekannt gegebenen Ergebnisse vor:

  • SPD: 22,3 % (2023: 23,5 %)
  • Grüne: 22,0 % (2023: 22,4 %)
  • CDU: 17,2 % (2023: 15,9 %)
  • Linke: 11,5 % (2023: 11,4 %)
  • AfD: 9,4 % (2023: 8,4 %)
  • FDP: 8,2 % (2023: 9,1 %)

Das ZDF brilliert durch ganz eigene Zahlen…

Ein ganz besonderes Highlight der Berichterstattung des Staatsfunks dürfte das ZDF geboten haben. Statt der realen Zahlen hat man vermutlich die Zahlen veröffentlicht, die das Kantinen-Bingo im Hauptstadtbüro ermittelt hatte:

AfD steigt von 7,0 Prozent auf 12,6 Prozent

Spannender dürfte jedoch die Betrachtung der Wahlergebnisse nur für die 455 von 2.256 Berliner Stimmbezirke, in denen die Wahl tatsächlich wiederholt wurde, sein wie sie Alexander Dilger zusammengefasst hat:

  • Die CDU verbessert sich sehr deutlich von 13,7 Prozent auf 20,7 Prozent.
  • Die SPD stürzt noch deutlicher ab von 22,4 Prozent auf 14,6 Prozent.
  • Die Linke verbessert sich geringfügig von 11,9 Prozent auf 12,6 Prozent.
  • Die AfD steigt von 7,0 Prozent auf ebenfalls 12,6 Prozent.
  • Die FDP stürzt dramatisch ab von 9,1 Prozent auf 3,3 Prozent.

Ampel-Kampagne gegen AfD erreicht das Gegenteil

Die Ampel-Koalition hat hier wie auch in den bundesweiten Umfragen ihre Mehrheit verloren und die FDP fliegt verdientermaßen ganz raus, während CDU und AfD stärker werden. Bei den Direktmandaten gab es keine Veränderung. – so weit Prof. Dilger.

Das Ergebnis besitzt aufgrund des politischen Theaters, das wir in den letzten Wochen sahen, eine besondere Aussagekraft:

Obwohl die Ampel zusammen mit einem ganzen Heer von gleichgeschalteten Medien, Faktenerfindern, „Promis“ usw. mit den „Demos gegen rechts“ derzeit das letzte Aufgebot zum Machterhalt auffährt, duldet dass Oppositionspolitiker rund um die AfD mit Gewalt und von der Innenministerin mit der Zerstörung ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht werden, scheint sie damit genau das Gegenteil zu erreichen. (Fotoquelle: X)

Marzahn-Hellersdorf: AfD wird stärkste Kraft

In jedem der Berliner Bezirke, in denen die Bundestagswahl wiederholt werden musste, konnte die AfD deutlich hinzugewinnen.

Besonders auffallend ist dabei das Ergebnis im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Mit 33,1 Prozent (früher 18,1) wurde die AfD noch vor der CDU (21,5 %) in der ehemaligen Linkspartei/SPD-Hochburg stärkste Kraft. Die SPD muss sich dort mit 9,4 Prozent zufriedengeben. Einen deutlichen Stimmenzugewinn konnte auch der für seine solide politischen Arbeit bekannte Götz Frömming verbuchen, der sich in seinem Wahlbezirk Pankow von 8,9 auf 14,2% verbesserte und weiterhin im Bundestag vertreten sein wird.

Hinzukommt, dass die AfD trotz niedriger Wahlbeteiligung als einzige Partei Wähler in den absoluten Zahlen hinzugewinnen konnte.

Mit der CDU die Demokratie retten?

Treffend dazu Roland Gläser von der Berliner AfD: „Die Wiederholung der Bundestagswahl in Berlin zeigt: Die Bürger wollen den Wechsel. Freiheit und Wohlstand statt Heizungsklau und Masseneinwanderung. Die substanzlose Hetze gegen die Alternative läuft ins Leere.“

Und Ulrich van Suntum würdigt auch die Zugewinne bei der CDU: „CDU und AfD sind die großen Gewinner der Nachwahlen zum Bundestag. Sie müssten sich nur zusammenraufen, und der zunehmend totalitärer werdende rot-grüne Spuk wäre vorbei. Sie sollten es tun, bevor sich das noch demokratische Zeitfenster in Deutschland schließt.“ Im Prinzip ein nicht unkluger Vorschlag. Daran, dass das mit Politikern wie Kai Wegner und einer werteunion-freien CDU gelingen könnte, dürften aber erhebliche Zweifel bestehen.

Addendum: Zu dem sog. Geheimtreffen, das als Startschuss für die offensichtlich völlig belanglose Demowelle gegen rechts diente, wurde nun eine Website erstellt. Dort werden die Hauptaussagen vom Correctiv widerlegt, die Stellungnahmen der Teilnehmer aufgeführt, die Aktionen von Correctiv kritisch beleuchtet und differenzierte Artikel verlinkt: https://potsdam-treffen.de/

***

Als regierungskritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert