Spott aus dem gesamten politischen Spektrum für Lapids UNO-Rede

Politiker der Rechten lehnten Gerede von einer Zweistaatenlösung ab, während manche Linke Zweifel äußerten, dass Lapid handeln würde Tzvi Joffre, Jerusalem Post am 22.09.2022 Übernommen von HEPLEV – Abseits vom Mainstream Israelische Politiker aus dem gesamten politischen Spektrum lehnten Premierminister Yair Lapids Rede vor der UNO-Vollversammlung von Donnerstagabend ab; rechte Politiker äußerten Empörung gegenüber seiner Spott aus dem gesamten politischen Spektrum für Lapids UNO-Rede

Der wahre Grund für den Krieg gegen Israel und den Westen

Lapids Unterstützung eines Palästinenserstaats verschlimmert einen katastrophalen Fehler. Op-Ed. Melanie Phillips, Israel National News Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Sobald herauskam, dass Israels geschäftsführender Premierminister Yair Lapid der UNO-Vollversammlung erzählen würde, dass er die Gründung eines Palästinenserstaats unterstützt, war er von Empörung, Ungläubigkeit und Bestürzung umgeben. Kritiker warfen ihm vor, er gefährde Israels Der wahre Grund für den Krieg gegen Israel und den Westen

Lapid hätte es besser wissen müssen: Zwei dicke Fehler in seiner Rede

Sheri Oz, Israel Diaries, 23. September 2022 Übernommen von Abseits vom Mainstream -HEPLEV Abgesehen von zwei Dingen habe ich die Rede von Premierminister Yair Lapid vor der UNO total genossen. Diese zwei Dinge allerdings ließen mich wegen ihrer schieren Dummheit das Gesicht verziehen. Ungeachtet der Teile seiner Rede, die ihn zu einem Stolz machenden Redner Lapid hätte es besser wissen müssen: Zwei dicke Fehler in seiner Rede

Das Nichtmanagbare managen

 von Abu Yehuda / Victor Rosenthal In ihrem ständigen Bemühen, der Realität zu entkommen, haben sich israelische Politiker und Meinungsführer auf einen neuen Ansatz für unseren nicht enden wollenden Krieg mit den Arabern von Eretz Israel geeinigt: den Konflikt nicht zu beenden, sondern ihn zu managen. Nach fast dreißig Jahren der Desillusionierung und buchstäblich Tausenden Das Nichtmanagbare managen

„Land, das vor dem Krieg 1967 Palästinensern gehörte“

* First One Through, 1. November 2021 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Zu den führenden Kritikern Israels im Kongress gehört die Abgeordnete Betty McCollum (Democrats, Minnesota), die den Rammbock der „Verteidigung palästinensischer Kinder“ nutzt, um Israel als abstoßenden Menschenrechtsverletzter darzustellen. Die Grundlage ihrer Ansicht zu Israel ist ihre Überzeugung, dass Israel Arabern gehörendes „Land, das vor dem Krieg 1967 Palästinensern gehörte“

Die verzerrte Vision von einer Zweistaaten-Lösung

von Victor Sharpe, The American Thinker, July 31, 2021 übernommen von Abseits vom Mainstream – heplev Während acht unheilvoller Jahre machte Präsident Barack Hussein Obama Israel das Leben absolut trübselig, weil er unerbittlich seine verzerrte Vision einer „Zweistaatenlösung“ des israelisch-palästinensischen Konflikts v erfolgte. Aber diese Vision, die sich jetzt wieder ausgemalt wird, wäre für Israel Die verzerrte Vision von einer Zweistaaten-Lösung

Obamas dritte Amtszeit

* von Melanie Phillips, Israel HaYom, 8. Februar 2021 Übernommen von abseits vom mainstream – heplev Israel braucht schwerlich einen fehlenden Anruf, um zu wissen, dass es ein dickes Problem mit dem neuen Bewohner des Weißen Hauses hat. Manche Leute ärgern sich, dass US-Präsident Joe Biden das Telefon noch nicht in die Hand genommen hat, Obamas dritte Amtszeit

Wer hat die bessere Karte?

* übernommen von boasinfo Beim Poker stellt sich immer wieder die Frage, ob der Gegenspieler gerade blufft oder ob er wirklich eine gute Karte hat. Leider ist es außerhalb vom Poker vielen egal, ob sie eine gute Karte haben oder ob sie überhaupt auf die richtige Karte setzen. Es gibt kaum eine Diskussion rund um Wer hat die bessere Karte?