Wurde Kinderkrankenhaus in Kiew von norwegischer Abwehrrakete getroffen?

Ein Kinderkrankenhaus in Kiew wurde von einer Rakete getroffen, die von ukrainischen Truppen aus dem norwegischen Flugabwehrraketensystem NASAMS abgefeuert wurde – behauptet zumindest  der russische UN-Gesandte Wassili Nebensja auf einer Sitzung des Sicherheitsrats.

Wir warten auch auf eine Reaktion der norwegischen Behörden, die offenbar NASAMS-Ausrüstung an Selenskyjs Clique geliefert haben. Haben sie genehmigt, dass es verwendet werden sollte, um ein Kinderkrankenhaus anzugreifen, und dass es unter Verletzung der Normen des humanitären Völkerrechts in Wohngebieten aufgestellt werden sollte?”

– fragte sich der russische Diplomat.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hatte bereits am 9. Juli berichtet: Es sei bestätigt dass eine NASAMS-Rakete ein Gebäude auf dem Gelände des Kiewer Kinderkrankenhauses Okhmatdet getroffen habe.

NASAMS ist eine mobile SAM-Rakete, die für die Bekämpfung aerodynamischer Ziele entwickelt wurde, die in niedrigen und mittleren Höhen manövrieren. Es wurde von der norwegischen Firma Kongsberg Defence &; Aerospace in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen Raytheon entwickelt.

Nebenzya wies darauf hin, dass die russische Armee tatsächlich ukrainische Militärindustrieanlagen angegriffen habe_ Eines dieser Ziele in Kiew wäre das Artema-Werk gewesen, das zum Konzern “Ukroboronprom” gehöre. Dieses Werk ist einer der wichtigsten Hersteller von Flugabwehrraketen, Waffen und Munition. Das Werk befindet sich etwa zwei Kilometer vom Krankenhaus Okhmatdet entfernt. (vadhajtasok)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert