Die Wahrheit hinter der israelfeindlichen „Apartheid“-Verleumdung

von David Collier, Beyond the Great Divide Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Der UNO-Menschenrechtsrat (UNHRC) hat gerade seine jüngsten Schritte dahingehend unternommen, die Apartheid-Verleumdung zu nutzen, um Israel zu delegitimieren. Jeder mit einem Funken Verstand weiß, dass es in Israel keine Apartheid gibt. Und das schließt natürlich diejenigen ein, die mehrere Definitionen zerfleischen Die Wahrheit hinter der israelfeindlichen „Apartheid“-Verleumdung

Schafft den „Nakba-Tag“ ab

Wir müssen unsere Kinder über unsere Nachbarn aufklären, uns um Verständnis bemühen und für Frieden einsetzen. Die Palästinenserführung sollte den Kurs zur Hetze gegen Israel und die Juden – einschließlich der Verbreitung antisemitischer Stereotype – in der öffentlichen Bildung und den Medien umkehren. Stattdessen sollten palästinensische Schulkinder und Bürger Geschichte, die Freuden und die Traumata unserer Nachbarn, den Israelis, lernen, mit denen wir eine Menge gemeinsam haben. Damit können wir die Grundlagen für einen neuen Nahen Osten legen und Städte wie meine Heimat Jericho im Jordantal können als Zentren internationaler Kooperation und Handel erblühen. Das kann nur erreicht werden, wenn wir lernen die Trauer unserer Nachbarn zu verstehen, nicht unsere eigene zu verschlimmern.

Der „Nakba-Tag“ macht das Gegenteil und sollte abgeschafft werden.

Bassam Eid ist palästinensischer Menschenrechtsaktivist, politischer Analyst und Journalist

Israel: Koalitionskrise, Alijah aus Ukraine und Rakenterror; Judenhass auf deutschen Demos

Aus den ICEJ-Nachrichten vom 26.04.2022 Koalitionskrise: Jamina-Partei schließt Kritiker aus Im Versuch, die fragile Regierungskoalition zusammenzuhalten, hat die nationalreligiöse Jamina-Partei Naftali Bennetts am Montag den Knesset-Abgeordneten Amichai Schikli offiziell zum „Abtrünnigen“ erklärt und aus der Partei ausgeschlossen. Schikli soll seit der Regierungsbildung im Juni 2021 bei 754 Abstimmungen gegen die Regierung gestimmt haben, auch bei Israel: Koalitionskrise, Alijah aus Ukraine und Rakenterror; Judenhass auf deutschen Demos

Was ist der Plan?

* von Victor Rosenthal / Abu Yehuda   Wenn Sie in Israel leben, wissen Sie, was am Dienstag in Beer Sheva passiert ist. Sie wissen, dass ein Terrorist, ein israelischer Staatsbürger aus einer der größeren Beduinenstädte, die sich in der israelischen Negev-Wüste ausbreiten, ein ehemaliger Lehrer (!), der wegen seiner Aktivitäten für ISIS vier Jahre Was ist der Plan?

Ist es nicht sonderbar, dass Gruppen mit eindeutiger Verbindung zum Terror von der EU und großen NGOs verteidigt werden? Vielleicht nicht.

von Elder of Ziyon Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Vor ein paar Wochen veröffentlichte der Washington Free Beacon das Dossier, das Israel, der EU und den USA als Beweis vorgelegt haben soll, dass sechs „zivilgesellschaftliche Organisationen“, die Israel verboten hat, Terrorgruppen sind. Laut Berichten beeindruckte das Dossier die EU-Staaten nicht und sie werden Ist es nicht sonderbar, dass Gruppen mit eindeutiger Verbindung zum Terror von der EU und großen NGOs verteidigt werden? Vielleicht nicht.

Israel, wach auf!

* von Victor Rosenthal / Abu Yehuda Die Hamas hat einen Plan für ein “Palästina nach der Befreiung” ausgearbeitet, in dem sie beschreibt, wie sie nach der Zerstörung des jüdischen Staates den neuen Staat “Palästina” schaffen will. Darin wird erklärt, wie sie die Juden Israels abschlachten, enteignen oder versklaven und sich ihr Eigentum aneignen wollen. Israel, wach auf!

Das antizionistische Lexikon: Palästinenser schönreden

´* von First One Through, 10. August 2021 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Anhänger der Palästinenser, die Israel hassen, verwenden eine Reihe Begriffe, um die Verbrechen und Absichten der palästinensischen Araber schönzureden. Hier folgt eine Auswahl mit einer Einordnung der Irreführung. „Intifada“ Der Begriff „Intifada“ bedeutet „Aufstand“. Er vermittelt das Gefühl, dass die Das antizionistische Lexikon: Palästinenser schönreden

Warum unterstützten Protestanten in Deutschland Rahebs Chasaren-Verschwörungstheorie?

Dexter Van Zile, Times of Israel (blogs), 23. Oktober 2020 Übernommen von Abseits vom Mainstream – HEPLEV Mitri Raheb ist bekannt für seine Neigung dazu, aus seiner Position als lutherischer Pastor in der Westbank heraus den jüdischen Staat zu dämonisieren. Sein Buch Bethlehem Besieged (Belagertes Bethlehem) ist eine einseitige Darstellung der frühen Monate der Zweiten Warum unterstützten Protestanten in Deutschland Rahebs Chasaren-Verschwörungstheorie?

„Der König von Jordanien will keinen Palästinenserstaat in Judäa und Samaria“

Übernommen von Abseits vom Mainstream – Heplev Orientalist Yon Ben Menachem: Abdallahs Drohungen sollen palästinensische Unruhe in seinem Land ruhigstellen; er will die IDF, keinen Palästinenserstaat vor seiner Haustür. *Shimon Cohen, Israel National News, 18. Mai 2020 Die Frage der Anwendung von israelischem Recht in Judäa und Samaria erhält beträchtliche öffentliche und politische Beachtung, während „Der König von Jordanien will keinen Palästinenserstaat in Judäa und Samaria“