Zitate

blue and white flag on pole

Ich bin überrascht, dass dieser Mann immer noch seinen Job hat?! Schert sich denn niemand um das Gift, das er verspritzt? Millionen iranischer Flüchtlinge haben ihr Heimatland verlassen, weil sie ihrer GRUNDLEGENDEN Menschenrechte beraubt werden, nur um hier solcher Bigotterie eines Antsemiten zu begegnen!
Mina Bai, norwegisch-iranische Journalistin, twitter, 22.09.22

Kritik am Kopftuch reproduziert antimuslimischen Rassismus? Was ist mit der Kopfbedeckung des Ku Klux Klans? Darf ich die Körperverhüllung kritisieren oder begehe ich damit antiamerikanischen Rassismus?
Gerd Buurmann, Die Achse des Guten, 22.09.22 in Reaktion auf die Einlassung des ZDF auf kritische Sicht des islamischen Kopftuchs.

Die Juden sind die einzigen Leute auf dem Planeten, denen du sagen kannst „Geh dahin, woher du gekommen bist“ und damit nicht nur nicht rassistisch klingst, sonder auch von Progressiven überall gefeiert wirst.
twitter-User, 22.09.22

Das Kopftuch ist der Springerstiefel des Islamismus!
Malca Goldstein-Wolf, twitter, 24.09.22

Die gleichen Akteure die jahrelang islamistische Phänome relativiert & verharmlost haben, die leidenschaftlich kritische Stimmen aus der muslimischen Community durch Diffamieren bekämpften, wollen jetzt die Frauen im Iran unterstützen? Großartig, aber tut bitte das gleiche in Deutschland.
Ahmad Mansour, twitter, 25.09.22

Genug des Antisemitismus, ob ausdrücklich gegen „die“ Juden oder „nur“ verkleidet als Antiisraelismus bzw. Antizionismus. Genug des Antisemitismus der „dummen Kerle“ (August Bebel) sowie erst recht des modischen Antisemitismus in Kultur und Wissenschaft. Politik, Medien und Gesellschaft betätigen sich dabei als Nach- oder Mitläufer, jedenfalls als Multiplikatoren.
Michael Wolffsohn, BZ, 26.09.22

Israel ist das einzige Land der Welt, das sich dafür rechtfertigen muss, dass es sich verteidigt.
twitter-User, 27.09.22

Ein Antisemitismus-Beauftragter Blume, der abstruse Studien und eigene Bücher promotet, nichts gegen den realen Judenhass unternimmt und Judenhasser zu seinen Fans zählt, ist so wirksam wie ein Bauch-weg-Gürtel. Um das zu erkennen, braucht es nicht die Achse des Guten, nur Verstand.
Malca Goldstein-Wolf, twitter, 29.09.22

Ist das eigentlich okay, wenn man Vertretern einer fremden Religion abspricht, etwas von dieser Religion zu verstehen oder sie gar zu repräsentieren? In jedem Kolonialismus-Seminar wäre das ein herausragendes Beispiel für westlichen Hochmut.
Jan Fleischhauer, twitter, 29.09.22

„Schwule für Palästina“ ist ungefähr so wie „Sexarbeiterinnen für Jack the Ripper“.
Twitter-Userin, 07.10.22 (Es gibt da auch immer mal wieder das Poster, in dem zwei Dinge gegenübergesetzt werden: „Queers for Palestine“ und „Chickens for KFC“.)

Ich sprach mit einer reizenden muslimischen Frau, die versuchte mich zu überzeugen, dass nichts davon der „wahre“ Islam sei. Ich sagte: Es reicht damit. Nach dem „wahren“ Islam zu suchen ist weder möglich noch nützlich – schaut euch die WIRKLICHKEIT des Islam an. Das ist viel ehrlicher, pragmatische rund produktiver.
Yasmine Mohammed, auf Facebook zitiert, 09.10.22

Heute sagte mir jemand, dass Juden sich einfügen können, indem sie ihre Identität verbergen und das sei der Grund, weshalb wir als Juden weiß privilegiert sind. Ich schätze, meine Frage dazu lautet: Wann ist das Verbergen seiner Identität um Diskriminierung zu entgehen, ein Privileg?
twitter-Userin, 11.10.22

off topic:

Für Menschen, deren Denken auf Logik beruht, ist es wie Krätze im Hirn, wenn sie Karl Lauterbach (SPD) zuhören müssen
Mario Thurnes, Tichys Einblick, 22.09.22

Karl Lauterbach ruft Feuer, um dann Feuerwehr zu spielen – obwohl er weiß, dass es gar nicht brennt.
Tino Sorge, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, zitiert von Ulli Kulke, Die Achse des Guten, 24.09.22; und dann folgt ein Zitat von Wolfgang Kubicki (FDP):
Der Mann isst kein Salz, der Mann isst keinen Zucker, trinkt keinen Alkohol, hat keine Freundin. Mein Gott, was hat der Mann vom Leben – außer Corona?
Fazit zum Vorfall, der das hervorbrachte:
Die Frage, inwieweit unser Gesundheitsminister „völlig irre“ sei, dürfte bei jeder Berichterstattung im Raum stehen, unweigerlich. … Eines muss Lauterbach klar sein: Die Tatsache, dass er den Prozess offensichtlich gegen alle Vernunft durchziehen will, ist jedenfalls kein Beweis dafür, dass er nicht irre ist.

Wir werden das Ergebnis der Abstimmung in Italien sehen. Falls es in eine schwierige Richtung geht, dann haben wir Werkzeuge, wie im Falle Polens oder Ungarns.
Ursula von der Leyen, 23.09.22 zur (anstehenden) Wahl in Italien, wo offenbar „die Falschen“ gewinnen könnten.

Wenn Robert Habeck neben das Klo pinkelt, finden sich bei Maischberger noch SZ-Journalistinnen, die erklären: Es sei der richtige Ansatz, nur das Klo stehe falsch.
Netzfund, zitiert von Malca Goldstein-Wolf, twitter, 24.09.22

Immer wieder interessant, wie empfindlich die linke Meute, die Andersdenkende konsequent Faschisten schimpft, reagiert, wenn sie selbst Ziel von Kritik ist.
Claudio Zanetti, twitter, 25.09.22

Wie es um den Respekt vorm Wählerwillen steht, sieht man immer dann, wenn das Establishment nicht seinen Willen kriegt.
twitter-Userin, 26.09.22

Dass die SPD für den Antisemiten und Islamistenfreund Jeremy Corbyn trommelte und nun bei Giorgia Meloni vor Rechtsextremismus warnt, ist dann doch sehr verlogen.
Filipp Piatov, twitter, 26.09.22

Frau von der Leyen drohte Italienern, in Wortwahl von Film-Bösewichten. Man habe »Werkzeuge«, falls Italiener nicht so wählen, wie EU es will. Was sie vergaß: Italien hat Mafia und Camorra, also kennt man Gangster-Sprache und ist nicht gleich beeindruckt.
Dushan Wegner, 26.09.22

Sie lassen die Demokratie in der Ukraine so intensiv verteidigen, dass sie sie zu Hause mit Füssen treten können…
Claudio Zanetti, twitter, 26.09.22 zu einer Stellungnahme der Grünen-Vorsitzenden Lange („die grüne Tonne“)

Da werden die Grünen aber alle erfrieren.
Zwischenruf im Bundestag, als FDP-Chef Lindner verkündete, diesen Winter würden wir mit Verstand heizen müssen. Twitter, 26.09.22

Anscheinend besteht feministische Außenpolitik darin das Wort Islamist zu gendern. Wir ertrinken in unserer Naivität.
Ahmad Mansour, twitter, 30.09.22

Als wir aufgehört haben an Gott zu glauben, haben wir angefangen zu glauben, wir seien Götter geworden.
Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 04.10.22

Mitunter kommt es mir vor, als wären Baerbock und Habeck aus einem Casting gekommen. Die Auftraggeber wollten zielgruppenorientiert optisch attraktive Werbegesichter haben, mit denen sie ihr ungenießbares Produkt an einfältige Konsumenten verkaufen können.
twitter-User, 06.10.22

Jedes Mal, wenn ich die Zeitung zur Hand genommen habe, fand ich nichts, was nicht vor zehn Jahren in der CDU noch selbstverständlich gewesen wäre. Das reicht heute, um sich unmöglich zu machen.
Jan Fleischhauer, Focus (online), 08.10.22 über die „Junge Freiheit“.

Wir müssen wieder von Jesus reden, dem Erlöser. Und nicht von einem Allerweltsgott, der für intellektuell Schwache obendrein noch gleichgesetzt wird mit Allah, Buddha oder wer weiß wem. Unsere Gemeinden sind zerfressen vom tödlichen Virus der Jesus-Demenz! Evangelium ist immer nur da, wo von Jesus geredet wird.
Peter Hahne bei der Verleihung seiner Ehrendoktorwürde, zitiert auf Facebook, 08.09.22

Die grünen „Wir retten das Weltklima im Alleingang Kids“ müssen jetzt ganz stark sein.
twitter-Userin, 11.10.22 – warum? Thunfisch-Greta findet, bestehende AKWs sollten NICHT abgeschaltet werden!

Die Staatsstreich-Versuche, die in den letzten Jahren in Deutschland aufgedeckt wurden, wären allesamt ein Fall für Monty Python.
Claudio Casula, twitter, 13.10.22

Wer glaubt Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Albert Schweitzer, zitiert auf twitter, 30.09.22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert